Orthodoxe Gottesdienste
Übersetzer Priorisierung:

Minäon vom 7. August

Möncnhs-Märtyrer Dometios ohne

- Zur Vesper -

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 6. ( nach: Ganz und gar gesetzt )
Abgetan hast du * von dir alle magische Zauberei, * die Gräuel der Perser samt den abscheulichen Gaukeleien * und bist zu Gott hin gelaufen, * der in weiser Sorgfalt * das Himmlische leitet. * Durch seinen Namen hast du geheilt wie die Apostel * die Schwächen von Tieren * und die Krankheiten der Menschen, * die zu dir kamen * mit Zuversicht, du Verehrer Christi. * Ihn bitte in Freimut für unsere Seelen.
Dein ganzes Leben * hast du dargebracht dem Herren * und glutvoll angetreten den Lauf der Askese, o Frommer. * Das Gebet ohne Zerstreuung, * das Wachen ganze Nächte hindurch * und unaufhörlichen Hymnengesang * hast du geübt und ein tadelloses und engelhaftes Leben. * Daher hast du besessen * in reichem Maße die Kraft der Wunder. * Denn seine Diener * weiß der Herr sehr wohl zu ehren. * Ihn bitte in Freimut für unsere Seelen.
Die volle Rüstung * des Kreuzes hast du angelegt * und zur Hand genommen den unzerbrechlichen Schild des Glaubens. * So bist du zum Schrecken der gegnerischen Rotten * der Dämonen geworden, * die du verfolgtest mit Hilfe der Geißel des Glaubens * und der Anrufungen Gottes. * Die Reisenden aber hast du errettet * von ihrer Bosheit, Dometios, Verehrer Christi. * Ihn bitte in Freimut für unsere Seelen.

- Zur Liturgie -

Prokimenon zur Liturgie
Ton 7.
Kostbar vor dem Herrn // ‹ist› der Tod seiner Gottseligen.
Vers: Was soll ich dem Herrn vergelten für alles, was er mir vergolten?
Apostellesung zur Liturgie
Lesung aus dem Brief des heiligen Apostels Paulus an die Epheser
Eph 6,10-17 ( Stelle lesen: Eph 6,10-17 )
Alleluïa zur Liturgie
Ton 4.
Der› Gerechte wird blühen wie eine Palme, und wie eine Zeder auf dem Libanon wird er sich vermehren.
Vers: Gepflanzt im Hause des Herrn, werden sie aufblühen in den Höfen unseres Gottes.
Evangeliumslesung zur Liturgie
Lesung aus dem heiligen Evangelium nach Johannes
Jeden Rebzweig an mir, der nicht Frucht bringt, den nimmt er weg; und jeden, der Frucht bringt, den reinigt er, damit er mehr Frucht bringe. (Joh 15, 17-16, 2)*


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Die aufgeführten Texte wurden von: Erpriester Peter Plank, Pater Kilian Kirchhoff, Erzpriester Sergius Taurit und evt. anderen, hier nicht aufgeführten Übersetzern ins Deutsche übertragen.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.