Orthodoxe Gottesdienste
Übersetzer Priorisierung:

Minäon vom 9. Juni

Kyrill, Erzbischof von Alexandrien sechs

- Zur Vesper -

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Als Edlen unter den Martyrern )
Mit den Fackeln des Geistes * im Verstande erleuchtet * warst du eine lichtstrahlende Sonne, * verbreitetest die Lehren wie Strahlen * an alle Enden, Allseligster, * erleuchtetest die Fülle der Gläubigen * und vertriebest das Dunkel der Häresien * durch die Kraft dessen, du Gotttragender, * der hervorgestrahlt ist aus der Jungfrau.
Durch die Klarheit deiner Worte, * o Kyrillos hochgeheiligt, * steht in Blüte die ganze Kirche. * Sie schmückt sich in frommer Weise * mit herrlicher Schönheit * und begeht dein heiliges und glänzendes Gedächtnis * in Ehrfurcht, du Ruhm der Orthodoxen, du Haupt der Väter * der Synode, du Gepriesener, * der Allheiligen Verteidiger.
Durch deine Lehren voll Feuer * wird verbrannt, du Allweiser, * aller Stoff der Häresien gleich Reisig. * Durch die Tiefen der Gedanken * wird versenkt, o Kyrillos, * das Heer der Frevler, das kennt keinen Gehorsam. * Täglich aber schmückt sich, Seliger, die Kirche der Gläubigen * mit den Lehren deiner Weisheit * und ehrt dich mit lauter Stimme.
( nach: Als Edlen unter den Martyrern )
Jetzt, Theotokion: Als Aufrichtung der Gefallenen, * als der Verstorbenen Auferstehung * wardst du erzeigt, da du geboren hast den Gottessohn, * der, dem Vater gleich erkannt, * hat der gotterfüllten Geburt * aus dir dich unterzogen der Person nach im Fleische. * Ihn bitte, aus Versuchungen und Gefahren * zu erlösen, Allheilige, * die im Glauben lauter dich ehren.

- Zur Liturgie -

Prokimenon zur Liturgie
Ton 1.
Mein Mund wird Weisheit reden // und meines Herzens Sinnen Einsicht.
Vers: Höret dies, all ihr Nationen, nehmt es zu Ohren, alle, die ihr den Erdkreis bewohnt.
Apostellesung zur Liturgie
Lesung aus dem Brief des heiligen Apostels Paulus an die Habräer
Hebr 13,7-16 ( Stelle lesen: Hebr 13,7-16 )
Alleluïa zur Liturgie
Ton 2.
Der Mund eines Gerechten wird sich der Weisheit befleißigen, und seine Zunge wird ‹gerechtes› Urteil sprechen.
Vers: Das Gesetz seines Gottes ‹ist› in seinem Herzen, und nicht werden zu Fall gebracht werden seine Schritte.
Evangeliumslesung zur Liturgie
Lesung aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus
Ihr seid das Licht der Welt; eine Stadt, die oben auf einem Berge liegt, kann sich nicht verbergen. Man zündet auch nicht eine Leuchte an und stellt sie unter den Scheffel, sondern auf den Leuchter, und sie leuchtet allen, die im Hause sind. Auf diese Weise soll euer Licht leuchten vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater, der in den Himmeln ist, verherrlichen. Meinet nicht, dass ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn amen, ich sage euch: Bis der Himmel und die Erde vergehen, wird keineswegs ein Jota oder ein Häkchen vom Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist. Wer nun eines dieser geringsten Gebote auflöst und die Menschen so lehrt, wird der Geringste heißen im Königtum der Himmel; wer sie aber tut und lehrt, dieser wird ein Großer heißen im Königtum der Himmel. (Mt 5, 14-19)*


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Die aufgeführten Texte wurden von: Pater Kilian Kirchhoff, Erpriester Peter Plank und evt. anderen, hier nicht aufgeführten Übersetzern ins Deutsche übertragen.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.