Orthodoxe Gottesdienste
Übersetzer Priorisierung:

Minäon vom 9. Mai

Prophet Jesaia ohne

- Zur Vesper -

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
Durch die Kohle der Gottheit, * der Fleisch gewordenen, angerührt * wird mit der Prophetie betraut * der große und gepriesene * Isaïas und er schaut die göttliche Herrlichkeit * um der Überfülle der Tugend und um der Reinheit willen. * Zum Propheten wird er bestellt und kündet voraus * das künftige Heil für die Heiden * und das Erscheinen Gottes.
An Sinn und Verstand gereinigt, * wunderbarer Isaïas, * bist du zum harmonischen Instrumente * des Geistes geworden, * durch seine Wirkkräfte zum Klingen gebracht * und seine Eingebungen allezeit und nach Gottes Sinne * gestimmt, Allbesungener, und hast ihn geschaut, * der sitzt auf erhobenem Throne, * ins Göttliche Eingeweihter du.
Welche die Herrschaft lobpreisen * der dreipersönlichen Gottheit * mit dem Ruf des Dreimalheilig * ohne Unterlass, o Seliger, * hast du geschaut, die gotterfüllten Seraphim, * und wardst eingeweiht und betraut mit der prophetischen Gnade, Wunderbarer. * Darum begehen wir dein allheiliges Gedächtnis * und senden dich hin vor Christus * als Fürbitter voller Kraft.
Parimien
Lesung aus der Prophetie von Jesaias
Jes 1,1-19 ( Stelle lesen: Jes 1,1-19 )

- Zur Liturgie -



ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Die aufgeführten Texte wurden von: Pater Kilian Kirchhoff, Erpriester Peter Plank, Hypodiakon Nikolaj Thon, Übersetzungskommission der OBKD, Erzpriester Sergius Taurit und evt. anderen, hier nicht aufgeführten Übersetzern ins Deutsche übertragen.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.