Orthodoxe Gottesdienste
Übersetzer Priorisierung:

Minäon vom 4. Mai

Märtyrerin Pelagia ohne

- Zur Vesper -

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
Nach der Taufe, der hocherhabenen, * der heilbringenden und heiligen, * hast du, Pelagia, verlangt * und sie mit Eifer erstrebt. * Und als du jenen gefunden hattest, der sie, Martyrerin, erteilte, * da eiltest du, so schnell du konntest, zu dem Ersehnten * und wurdest unfassbarer Schauungen gewürdigt, Bewundernswerte. * Als Jungfrau aber liefest du * zu deinem Bräutigam.
Die Welt, welche ist irdisch, * hast du verlassen, weil sie ist endlich, * verderblich und rasch verwelkend, * hast göttliche Schönheit, * weil sie auf immer bleibt, und Freude, * die nie vergeht, und frohgemute Reinheit * eifrig erstrebt und erlangt in Jungfräulichkeit * den hohen Ruhm der Martyrer, * in beidem erglänzend.
Grenzenlos und unsagbar * ist das Meer deiner Wunder, * allgerühmte Pelagia; * denn ersehnt hast du Christus * reinen und erfüllten Herzens, * der Feuerqualen und der Peinen nicht geachtet. * Darum hat dich zur himmlischen Brautjungfer der Bräutigam * bestellt, du Seelenstarke, * er, der Retter unserer Seelen.

- Zur Liturgie -



ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Die aufgeführten Texte wurden von: Erpriester Peter Plank, Pater Kilian Kirchhoff, Erzpriester Sergius Taurit und evt. anderen, hier nicht aufgeführten Übersetzern ins Deutsche übertragen.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.