Orthodoxe Gottesdienste
Übersetzer Priorisierung:

Minäon vom 11. September

Nachfeier von Mariä Geburt sechs

- Zur Vesper -

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 6.
Jetzt, Theotokion: Wenn auch durch göttlichen Willen * unfruchtbare Frauen haben hervorgebracht * berühmte Kinder, * so überstrahlt doch Maria alle, die so wurden geboren * auf herrliche Weise. * Denn von einer unfruchtbaren Mutter unfassbar geboren * gebar sie selber übernatürlich im Fleische * den Gott aller aus unbesätem Schoße. * Sie ist die einzige Pforte * des einziggezeugten Sohnes Gottes, * und wiewohl er sie durchschritten, * so hat er sie doch verschlossen bewahrt. * Und da er alles weise hat angeordnet, * wie er nur selber es vermochte, * hat er allen Menschen bereitet das Heil.
Stichiren zur Stichovna
Ton 1. ( nach: Der himmlischen Ordnungen )
Es feiern Ioachim und Anna, * denn sie haben hervorgebracht die Erstlingsfrucht unserer Erlösung, * die alleinige Gottesgebärerin; * wir aber begehen heute das Fest mit ihnen * und sie aus der Wurzel Jesse * preisen wir selig, die reine Jungfrau.
Höre, Tochter, sieh * und neige dein Ohr. (Ps 44,11)
Die Jungfrau, die Gott hat Raum gegeben, * die reine Gottesgebärerin, der Ruhm der Propheten, * Davids Tochter, heut wird sie geboren * aus Ioachim und der besonnenen Anna, * und des Adam Verfluchung, die gegen uns sich richtet, * wendet sie in ihrer Geburt.
Dein Angesicht werden flehend suchen * die Reichen des Volkes. (Ps 44,13)
Das vormals unfruchtbare Feld gebiert fruchtbare Erde, * und bringt aus fruchtlosem Schoße * heilige Frucht hervor und zieht mit Milch sie auf. * O des schauervollen Wunder! Die Amme unseres Lebens, * die das Himmelsbrot in ihrem Leib hat empfangen, * wird gestillt an der Mutterbrust.
Ton 8. ( von Sergios Agiopolites )
Jetzt, Theotokion: Am strahlenden Tage unseres Festes * wollen wir Klänge entlocken der geistlichen Harfe. * Denn aus dem Samen Davids * wird heute geboren * die Mutter des Lebens, * die vertreibt das Dunkel, * sie, die Neubildung des Adam * und die Zurückrufung der Eva, * die Quelle der Unvergänglichkeit * und die Befreiung aus dem Verderben, * durch die wir wurden vergöttlicht * und befreit vom Tode. * Ihr wollen wir rufen mit Gabriel, ihr Gläubigen: * Sei gegrüßt, du Begnadete; der Herr ist mit dir, * der uns durch dich gewährt das große Erbarmen.

- Zur Liturgie -

Prokimenon zur Liturgie
Ton 3.
Hochpreiset meine Seele den Herrn, // und mein Geist frohlocket über Gott, meinen Erretter.
Vers: Denn hingeblickt hat er auf die Niedrigkeit seiner Magd; siehe nämlich, von nun an werden mich seligpreisen alle Geschlechter.
Alleluïa zur Liturgie
Ton 8.
Höre, Tochter, und sieh und neige dein Ohr.
Vers: Dein Angesicht werden die Reichen des Volkes anflehen.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Die aufgeführten Texte wurden von: Pater Kilian Kirchhoff, Erpriester Peter Plank, Hypodiakon Nikolaj Thon, Übersetzungskommission der OBKD, Unbekannter Übersetzer und evt. anderen, hier nicht aufgeführten Übersetzern ins Deutsche übertragen.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.