Orthodoxe Gottesdienste
Übersetzer Priorisierung:

Minäon vom 6. Februar

Nachfeier der Begegnung des Herrn sechs

- Zur Vesper -

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 1. ( nach: Der himmlischen Ordnungen )
Der Schöpfer des Alls und unser Erlöser * wird dargestellt im Tempel * von seiner Mutter, der Jungfrau. * So nimmt der Greis ihn entgegen und ruft aus voll Freude: * Nun entlässest du deinen Diener, o Guter, * in Frieden, wie es dir hat gefallen.
Auf seine Arme nimmt Symeon aus den Händen der Jungfrau * den Erretter, gezeugt vor den Äonen. * Ich habe, so ruft er aus, gesehen * das Licht deiner Herrlichkeit, das erleuchtet die Enden. * Nun entlässest du deinen Diener, o Guter, * in Frieden, denn ich hab dich geschaut.
Den Erretter, der ward geboren zur Errettung * der Sterblichen in den letzten Zeiten, * trägt Symeon auf den Armen und ruft aus voll Freude: * Geschaut hab ich das Licht der Heiden und die Herrlichkeit Israels. * Nun entlässest du, wie du, o Gott, gesprochen, * von hienieden durch dein Geheiß.
Ton 5.
Jetzt, Theotokion: Forschet nach in den Schriften, * wie Christus, unser Gott, hat gesprochen * in den Evangelien. * Denn in den Schriften, dort finden wir ihn, * den Geborenen und in Windeln Gewickelten, * den in die Krippe Gelegten und mit Milch Genährten, * ihn, der empfing die Beschneidung * und von Symeon wurde getragen, * ihn, der ist erschienen * nicht zum Scheine und nicht in der Einbildung, * sondern in Wahrheit der Welt. * Zu ihm lasst uns rufen: * O Gott vor den Äonen, Ehre sei dir.
Stichiren zur Stichovna
Ton 2. ( nach: Haus Ephratha )
Es trägt die reine * und makellose Jungfrau * den Bildner und Gebieter * als kleines Kind auf den Armen * und bringt ihn hinein in den Tempel.
Nun entlässest du, o Herr, deinen Diener * nach deinem Wort in Frieden. (Lk 2,29)
Nimm entgegen, o Symeon, * den Herrn der Herrlichkeit; * denn wie's dir ward geoffenbart * vom Heiligen Geiste, * siehe, so ist's geschehen.
Ein Licht zur Erleuchtung der Heiden * und zur Verherrlichung deines Volkes Israel. (Lk 2,32)
Nun haben, o guter Gott, * meine Augen gesehen * deine Verheißung. * So entlasse mich, deinen Diener, * bald, o Menschenliebender.
( nach: Haus Ephratha )
Jetzt, Theotokion: Nun entlass mich denn * zum Leben, mein Erretter. * So rief Symeon. * Denn ich hab dich gesehen * als Licht der Welt, Gebieter.

- Zur Liturgie -

Prokimenon zur Liturgie
Ton 3.
Hochpreiset meine Seele den Herrn, // und mein Geist frohlocket über Gott, meinen Erretter.
Vers: Denn hingeblickt hat er auf die Niedrigkeit seiner Magd; siehe nämlich, von nun an werden mich seligpreisen alle Geschlechter.
Alleluïa zur Liturgie
Ton 8.
Nun entläßt du deinen Knecht, Gebieter, nach deinem Wort in Frieden.
Vers: Licht zur Offenbarung für die Nationen und Herrlichkeit deines Volkes Israël.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Die aufgeführten Texte wurden von: Erpriester Peter Plank, Pater Kilian Kirchhoff, Erzpriester Sergius Taurit und evt. anderen, hier nicht aufgeführten Übersetzern ins Deutsche übertragen.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.