Orthodoxe Gottesdienste
Übersetzer Priorisierung:

Minäon vom 5. Februar

Märtyrerin Agatha ohne

- Zur Vesper -

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: gegeben hast du als Zeichen )
Du hast unversehrt den Leib bewahrt * Christus deinem Bräutigam, * geziert mit dem Schmuck der Jungfräulichkeit, * Agatha, du Gottesbraut, * und erstrahlend im Glanze des Martyriums, * und bist in den himmlischen Hochzeitssaal eingegangen. * Darum begehen wir deine Feuer in aller Welt * und lobpreisen den Erretter, * der dich hat auf immer verherrlicht.
Die Verstümmelung der Brüste, * die Verbrennungen mit Feuer * und die Abschabung des Leibes * hast du ertragen, o Gepriesene, * da du gerichtet hattest die Augen des Herzens * auf den ewigen Lohn, auf die jenseitige Seligkeit * und auf den unverwelklichen Kranz, den dir Christus nun hat verliehen, * die, Allbesungene, du hast bestanden * glänzend um seinetwillen den Kampf.
Das unaufhaltsame Strömen * des Feuers aus dem Ätna hast du zum Stillstand gebracht, * durch deine Bitten, du nach der Güte benannt, * und hast die Stadt errettet, * die deine erhabenen Reliquien, o Martyrerin, hält in Ehren, * aus denen sie Ströme von Heilungen gewinnt in göttlichem Geiste. * Denn in ihr hast du den Feind niedergeschlagen * im Kampf und den Kranz erworben * des Sieges, du Allgepriesene.
Ton 8. ( von Sykeotes )
Ehre: Ein Wunder ist geschehen * bei dem Kampf der allgepriesenen Agatha, * der Martyrerin Christi Gottes, * das gleicht jenem bei Moses: * Denn jener hat empfangen, * als er dem Volk an dem Berge * das Gesetz hat gegeben, * eingraviert auf Tafeln * Schriftzüge von Gott selbst geschrieben. * Hier aber hat der Engel * vom Himmel her gebracht zum Grabe * eine Tafel, auf welcher geschrieben steht: * Ein frommer Geist, der selbst die Wahl hat getroffen, * Würde aus Gott und der Heimat Erlösung.

- Zur Liturgie -



ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Die aufgeführten Texte wurden von: Erpriester Peter Plank, Pater Kilian Kirchhoff, Erzpriester Sergius Taurit und evt. anderen, hier nicht aufgeführten Übersetzern ins Deutsche übertragen.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.