Orthodoxe Gottesdienste
Übersetzer Priorisierung:

Minäon vom 3. November

Märtyrer Akepsimas, Ioseph und Aithalas, der Priester ohne

- Zur Vesper -

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 5. ( nach: Sei gegrüßt )
Seid gegrüßt, ihr Dreiheit der Dreifaltigkeit, * der Tugenden reine Behausungen, * ihr Mischkrüge, welche den Wein, * den gotterfüllten, eurer Frömmigkeit, * der die Seelen erfreut, lasset erfließen. * Ihr Brüste, die die Milch lassen quellen der Heilungen. * Ihr Sterne, die strahlen vom Glanz der Wahrheit * und die Enden durch Erleuchtungen erhellen. * Ihr Martyrer, die tragen große Namen, * die da lichten das Dunkel * der Unwissenheit und erleuchten * das Sinnen aller zusammen, * zu Christus inständig flehet, * dass unsern Seelen geschenkt werde das große Erbarmen.
Seid gegrüßt, Akepsimas, du Heiliger, * Aïthalas und Ioseph, ihr Bewundernswerten, * die ihr durch göttliches Feuer den Wahn * der ruchlosen Anbeter des Feuers * durch göttliche Erkenntnis habt ausgelöscht. * Durch euch sind jene, die gesetzwidrig verehren die Sonne * und die Gestirne völlig im Dunkel verschwunden * und zuschanden geworden das Klügeln der Magier. * Ihr Martyrer, ehrwürdig auf immer, * der Dreifaltigkeit Verfechter, * ein Licht seid ihr denen im Dunkel der Unwissenheit * des Erzhirten wahrhaftig * Christi, der da ward geopfert * und der Welt gewährt das große Erbarmen.
Alle Zufügung von Schrecken * habt ihr mannhaften Sinnes ertragen. * Wie Tieren hat man euch eine Last * aufgebürdet, ihr Weisen, * und euch zu noch größerer Pein der Folter geschleppt. * So wurdet ihr geprügelt und mit Knüppeln geschlagen * und durch Gräueltaten schwer misshandelt. * Doch seid ihr unbeugsam geblieben und habt Gott nicht verleugnet. * Deswegen habt ihr empfangen * den Kranz des Sieges * und seid den Scharen der Martyrer * hinzugefügt worden klar und deutlich * Mit ihnen stellet die Bitte, * dass unsern Seelen geschenkt werde das große Erbarmen.
Stichiren zur Stichovna
Ton 6. ( von Ephräm von Karien )
Ehre: Vorbildhaft zum Vorspiel * eurer dreilichtigen Eintracht * und eures Zeugnisses in Christus * von der unvermischten Dreiheit * und überwesenhaften Einheit * sind, ihr Kämpfer, die drei Jünglinge geworden, * die in Persien sind bewahrt geblieben unverbrannt. * Denn wie jene kühn sich stellten * dem lodernden Feuer, * ohne gegen Gott zu freveln, * so habt auch ihr euch nicht geweigert, zu sterben, * und seid nicht ausgewichen der Liebe Christi. * Und wie jenen Tau spendete im lodernden Feuer * der Vierte, der da ist erschienen, * so hat auch euch aufgenommen * Christus, der Eine aus der Dreiheit, * am Orte der Erquickung, * Akepsimas mit Ioseph * und Aïthalas, ihr Gotterwählten; * bittet für unsere Seelen.
Jetzt, Theotokion: Gott, der aus dir Fleisch geworden, * ihn haben wir erkannt, * gottesgebärerin Jungrau. * Ihn flehe an, dass Errettung finden unsere Seelen.

- Zur Liturgie -

Prokimenon zur Liturgie
Ton 4.
Den Heiligen auf seiner Erde // hat der Herr wunderbar werden lassen all sein Wohlwollen an ihnen.
Vers: Ich sah den Herrn stets vor meinen Augen; denn er ist zu meiner Rechten, dass ich nicht wanke.
Apostellesung zur Liturgie
Lesung aus dem Brief des heiligen Apostels Paulus an die Epheser
Eph 6,10-17 ( Stelle lesen: Eph 6,10-17 )
Alleluïa zur Liturgie
Ton 4.
Es› schrieen die Gerechten, und der Herr erhörte sie, und aus all ihren Bedrängnissen hat er sie erlöst.
Vers: Zahlreich sind die Bedrängnisse der Gerechten, doch aus ihnen allen wird der Herr sie erlösen.
Evangeliumslesung zur Liturgie
Lesung aus dem heiligen Evangelium nach Lukas
Vor diesem allem aber werden sie ihre Hände an euch legen, euch verfolgen und an Synagogen und Gefängnisse überliefern, geführt zu Königen und Statthaltern um meines Namens willen. Es wird euch aber zum Zeugnis gereichen. Setzet es nun fest in euren Herzen, dass ihr nicht vorher überlegt, wie ihr euch verteidigen sollt; denn ich werde euch Mund und Weisheit geben, der alle eure Widersacher nicht widersprechen oder widerstehen werden können. Ihr werdet aber sogar von Eltern, Verwandten, Freunden und Geschwistern überliefert werden, und einige von euch wird man zu Tode bringen; und ihr werdet von allen gehasst sein um meines Namens willen. Doch kein Haar von eurem Haupt wird zugrunde gehen. In eurer Geduld gewinnet eure Seelen. (Lk 21, 12-19)*


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Die aufgeführten Texte wurden von: Pater Kilian Kirchhoff, Erpriester Peter Plank und evt. anderen, hier nicht aufgeführten Übersetzern ins Deutsche übertragen.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.