Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 23. Oktober

Apostel Jakobus, der Bruder des Herrn

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
So kommet, das Gedächtnis * des Gottesbruders wollen wir ehren * auf heilige Weise, ihr Gottsinnenden! * Denn er hat auf sich genommen * bereitwillig Christi Joch und ist geworden * zum Verkünder des Evangeliums von seiner Güte und vom Reiche, * und ihm ward anvertraut sein unaussprechliches Heilswerk. * Um seinetwillen, Allmächtiger, * die Versöhnung uns schenke.
Des Erdkreises Enden, * sie hallen alle wider * vom Schalle deiner Worte, * durch die wir werden erleuchtet * zu jedweder Art von gotterfüllter Tugend * und werden zuverlässig geführt zur göttlichen Erkenntnis der Dreifalt. * Darum flehen wir dich an: Als Hierarch lege Fürbitte ein * bei Jesus, dem Menschenliebenden, * dass errettet werden unsere Seelen.
Da voraus er sah von ferne * deinen Wandel, Jakobus, * trat als Bruder mit dir in Verwandtschaft * Christus, der Menschenliebende * in weiser Vorkenntnis und erwählte dich * zum treuen Priester und Erzhirten von Jerusalem * und zum Vollzieher der unsagbaren Mysterien. * An ihn nun dein Flehen richte, * dass errettet werden unsere Seelen.
Ton 6.
Ehre: Mit dem Blute des Martyriums * hast du das Priestertum geschmückt, * Martyrerbischof und Apostel. * Denn auf der Zinne des Tempels standest du * und verkündetest Gott, den Logos, * als Bildner von allem. * Von dort hinabgestürzt von den Juden * wurdest du gewürdigt * der himmlischen Gemächer. * Gottesbruder Jakobus, * bitte Christus Gott um die Rettung * unserer Seelen.
( nach: Am dritten Tage )
Jetzt, Theotokion: All meine Hoffnung ich setze * auf dich, o Jungfrau. * Schau nicht vorbei, sondern eile, * dass, o Gute, ich werde bald frei * von den Leidenschaften, welche mich plagen * und die täglich mich bedrängen.
Stichiren zur Stichovna
Ton 8. ( nach: O Herr )
O Herr, * wenn auch stand auf der Zinne * des Tempels Jakobus, * so sprach er doch in Freimut * und verkündete dich als Gott den Logos, * als den Bildner von allem, * der in die Welt ist gekommen. * Auf seine Bitten auch uns gewähre * die Erleuchtung unseren Seelen.
Über die ganze Erde ging aus sein Schall, * bis an die Enden des Erdkreises seine Worte. (Ps 18,5)
O Herr, * wenn auch mit dem Holze das Haupt * des Apostels wurde zertrümmert, * so begegnete er dir doch im Paradiese * bei dem Holze des Lebens. * Denn losgelöst vom Zeitlichen * erfreut er sich auf ewig. * Auf seine Bitten send hernieder * den Kirchen deinen Frieden.
Die Himmel erzählen von der Herrlichkeit Gottes, * vom Werk seiner Hände kündet das Firmament. (Ps 18,2)
O Herr, * dich bekannte vortrefflich * der Gottesbruder voll Freude * als Sohn Gottes des Höchsten * lauter, er, der Gerühmte. * Die Gegner aber, die lästerten, * brachte beschämt er zum Schweigen. * Drum auch schritt er zum Kampfe * und lebt bei dir in Jubel.
Ehre: Des Erzhirten Christus * Bruder und Erbe bist du geworden * und hast dich ausgezeichnet * unter den Aposteln. * Den Tod um seinetwillen * hast du gerne angenommen * und nicht gescheut das Martyrium, * Jakobus, Gepriesener. * Ihn bitte ohne Unterlass * um die Rettung unserer Seelen.
( nach: O Herr )
Jetzt, Theotokion: Die Seufzer * meines zerknirschten Herzens * sieh an, o Gottesbraut. * Nimm entgegen, Jungfrau Maria, * und verschmäh nicht, Allmakellose, * meiner Hände, o Reine, * Erhebungen in deiner liebenden Güte. * auf dass ich besinge und hoch preise * ihn, der unser Geschlecht hat hoch erhoben.
Tropar
Ton 4.
Als Jünger des Herrn, du Gerechter, * hast du das Evangelium angenommen, * als Martyrer besitzest du Festigkeit, * als Herrenbruder freien Zugang. * Das Fürbitten ist als Hierarch dir eigen. * So bitte Christus Gott, * dass errettet werden unsere Seelen.
Jetzt, Theotokion: Das von Ewigkeit verborgene, * selbst den Engeln unbekannte Mysterium, * wird durch dich, Gottesgebärerin, * denen auf Erden geoffenbart: * Gott, der Fleisch wird in unvermischter Einigung * und das Kreuz freiwillig für uns auf sich nimmt. * So richtet er wieder auf * den Erstgeschaffenen * und rettet uns vom Tode.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.