Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 16. Oktober

Prophet Hosea

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 1. ( nach: Allgerühmte Martyrer )
Der hervorgeht aus dem Vater, * der Heilige Geist, hat kundgetan * durch deine Zunge, dass werde geschehen * das künftige Kommen Christi * in den letzten Zeiten * zur Erneuerung der Schöpfung. * Da nun wir schauen * die Erfüllung der Prophezeiungen, * rühmen, Prophet, wir dein Gedächtnis.
( nach: Allgerühmte Martyrer )
Um unsre Natur, die fern von dir * hatte Unzucht einst getrieben * der Gesinnung nach, o Menschenliebender, * hast du geworben und aus der Entweihung sie erlöst * und sie dir selber über dem Verstehn * verbunden in unverbrüchlicher Einung. * Ein Sinnbild dessen * ward dein Prophet, da er heimführte in Verständigkeit * jene, die Dirnen einst waren gewesen.
( nach: Allgerühmte Martyrer )
O Prophet, du Gotteskünder, * da du nun durch Gnade * erfüllt siehst deine Reden * und bei dem Gott über alles weilest, * so bitte für alle, * die im Glauben begehn dein Gedächtnis * und erflehe ihnen * die Vergebung der Sünden, * den Frieden und die Besserung des Lebens.
Parimien
Lesung aus der Prophetie von Hosea
Anfang der Rede des Herrn zu Osee. Der Herr sprach zu Osee: Geh hin, nimm dir ein Weib der Unzucht und Kinder der Unzucht, denn Unzucht hat getrieben und wird treiben die Erde vor dem Herrn. Da ging er hin und nahm Gomer, die Tochter des Debelaim, und sie empfing und gebar ihm einen Sohn. Da sprach der Herr zu ihm: Nenne seinen Namen Iezrael, denn noch ein wenig und ich werde die Blutschuld Iezraels am Hause Jehu heimsuchen und dem Königtum des Hauses Israel ein Ende setzen. An jenem Tage werde ich auch den Bogen Israels im Tale Iezrael zerbrechen.
Und sie empfing abermals und gebar eine Tochter. Da sprach er zu ihm: Nenne ihren Namen Ohne-Erbarmen. Denn fortan will ich mich des Hauses Israel nicht mehr erbarmen, sondern werde ihrer ganz und gar vergessen. Doch des Hauses Juda werde ich mich erbarmen, und sie durch den Herrn, ihren Gott, retten. Aber nicht durch Bogen und Schwert und Kampf, noch durch Rosse und Reiter will ich sie retten.
Und sie entwöhnte die Ohne-Erbarmen, und darauf empfing sie und gebar einen Sohn. Da sprach er: Nenne seinen Namen Nicht-mein-Volk; denn ihr seid nicht mein Volk, und ich will nicht euer sein. Und die Zahl der Söhne Israels soll gleich werden dem Sand am Meere, der nicht Maß noch Zahl hat. Und an dem Orte, wo ihnen gesagt wird: Ihr seid Nicht-mein-Volk, wird zu ihnen gesagt werden: Ihr seid Söhne des lebendigen Gottes. (Hos 1, 2-10)
Lesung aus der Prophetie von Hosea
So spricht der Herr: Als Israel jung war, liebte ich es. Aus Ägypten habe ich meinen Sohn gerufen. Mit menschlichen Banden zog ich sie, an Fesseln der Liebe. Ich war gegen sie wie einer, der das Joch an ihren Kinnladen löst, und reichte ihm Nahrung dar. Nicht sollten sie in das Land Ägypten zurückkehren. Wie sollte ich dich preisgeben, o Israel? Mein Herz ist in mir umgewandelt. Nicht will ich meinen grimmigen Zorn auslassen, nicht darangehen, Ephraim :u verderben. Denn ich bin Gott und nicht ein Mensch. Ich bin der Heilige in deiner Mitte. Ich bin der Herr, dein Gott, vom Lande Ägypten her. Ich habe zu den Propheten gesprochen, ich habe ihnen zahlreiche Gesichte gegeben, und ich habe durch die Propheten in Gleichnissen geredet. Durch einen Propheten hat der Herr Israel aus Ägypten herausgeführt und durch einen Propheten ward es behütet. (Hos 11, 1; 4-5; 8-9; 12, 9; 10; 13)
Lesung aus der Prophetie von Hosea
So spricht der Herr: Aus der Hand des Hades will ich Sie befreien, vom Tode sie erlösen. Wo ist dein Recht, o Tod, wo dein Stachel, o Hades? Ich will ihre Gemeinden heilen, sie aus freiem Antrieb lieben; denn mein Zorn hat sich von ihnen abgewendet. Ich will wie Tau sein für Israel, es soll gleich einer Lilie blühen und seine Wurzeln ausbreiten wie der Libanon. Seine Zweige sollen sich ausbreiten, seine Pracht dem Ölbaum gleichen und sein Duft dem des Libanon. Sie werden unter seinem Schatten wohnen, vom Weizen eben und blühen Wie der Weinstock. Sein Ruhm soll dem Wein des Libanon gleichen. Ich werde ihn erhören, ich werde ihn ziehen wie eine grünende Tanne. Aus mir soll deine Frucht erfunden werden. Wer ist weise, dass er dies versteht? Wer ist einsichtsvoll, dass er dies erkennt? Ja, gerade sind die Wege des Herrn und Gerechte wandeln auf ihnen. Aber die Übertreter kommen zu Falle. (Hos 13, 14; 14 5-8; 9-10)
Tropar
Ton 2.
Da wir feiern das Gedächtnis * des Osee, deines Propheten, * so bitten wir durch ihn, o Herr: * Rette unsere Seelen.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.