Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 14. Oktober

Hl. Kosmas der Dichter, Bischof von Maiuma

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Als Edlen unter den Martyrern )
Durch die Lichtstrahlen des Geistes * erleuchtet im Sinne * bist du, Staunenswerter, zum Lichtträger geworden * und hast alles mit Glanz erfüllt * durch die Schönheit deiner Worte * und hast gelehrt, die Wunder des Retters zu besingen, * die er vollbracht hat in göttlicher Macht, und die Leiden, * die er wollte auf sich nehmen * für uns als Menschenliebender.
Leg an deinen Schmuck, du Kirche, * und rufe deine Kinder * mit hoher Botschaft, dass sie zusammen sich mögen freuen. * Denn die Harfe des Geistes, * die Lyra gotterfüllt * ruft alle zusammen geheimnishaft zum Bankette * und trägt vor ihrer Lieder honigfließende * und gottstrahlende Weisen, * Kosmás, der gerühmte und gotterfüllte.
Zur Posaune bist du geworden, * die da kündet, o Frommer, * von Christi heilbringenden Leiden und Wundern, * von der Entschlafung auch der Allreinen * und alle, Kosmás, erfreut * durch deine süß erschallenden und wohltönenden Verse. * Darum ehren wir dich alle nach Gebühr und besingen * deine heiligen Hinübergang allgerühmt und gotterfüllt.
Stichiren zur Stichovna
Ton 1. ( nach: Der himmlischen Ordnungen )
In Gebeten, Fasten und vielen Wachen * hast du die Leidenschaften des Fleisches gänzlich abgetötet, * die Seele aber durch Leidenschaftslosigkeit, * seliger Kosmás, in tugendhaften Taten * frommen Sinnes belebt und das Leben * ins Unvergängliche hinübergeführt.
Kostbar ist vor dem Herrn * der Tod seines Frommen. (Ps 115,6)
Mit deinen gotttönenden Worten hast du den Festen * Christi Gottes, o Seliger, trefflich Ausdruck verliehen * in Weisen voller Ebenmaß, * wie denen der erhabenen Gottesmagd, der allreinen, * so dass alljährlich bei uns sie werden gefeiert * und Glanz erhalten durch deine Gesänge.
Des Gerechten Mund wird sich mühen um Weisheit, * und seine Zunge wird künden das Urteil. (Ps 36,30)
Der du stehst, o Seliger, beim himmlischen Lichte, * erhelle, die auf Erden dein Fest besingen, * das hehre, lichtvolle und gotterfüllte, * o Kosmás, durch deine lichtstrahlenden Bitten. * Das Dunkel der Trübsale löse auf * und den Nebel der Leidenschaften.
Ton 8.
Ehre: Mit davidischen Liedern * lasst uns den geistlichen Hymnendichter * rühmend erheben, indem wir singen: * Ausgegossen ist die Anmut * über deine Lippen, frommer Vater, * und es erweist sich deine Zunge * als des Schnellschreibers Griffel, * der wunderbar niederschreibt die Gesänge des Heiles, * durch welche wir lernen, im Liede zu ehren * das Heilswerk in Christus * und das große Mysterium * der Heiligen Dreifalt, * erbittend unsern Seelen das große Erbarmen.
( nach: O des unfassbaren Wunders )
Jetzt, Theotokion: Sitten, die weit mich entfernen * von deinem gütigen Sohne, * du Gute ganz ohne Tadel, * verbanne aus meinem elenden Herzen. * Doch den, der brüllt und mich sucht zu verschlingen, * jenen Löwen, den Ausbund der Bosheit, * die Schlange voll Arglist, den sich windenden Drachen, * den schlimmen, durch deine Kraft zermalme * unter meinen Füßen.
( nach: O des unfassbaren Wunders )
Jetzt, Stavrotheotokion: O des unfassbaren Wunders! * O des unerhörten Mysteriums! * O des furchtbaren Beginnens! * So sprach die Jungfrau, als sie dich am Holze erblickte, * wie du inmitten zweier Räuber hingest, * du, den sie schmerzlos wunderbar hatte geboren. * Und sie rief weinend: Weh mir, liebstes Kind! * Wie hat dich das Volk, schlimm und ohne Dank, * ans Kreuz genagelt.
Tropar
Ton 8.
Wegführer der Rechtgläubigkeit, der Frömmigkeit und Ehrbarkeit Lehrer, * Lichtstern des Erdkreises, der Hohenpriester gottbegeisterte Zierde, Kosmás, du Weiser, * durch deine Lehren hast du alle erleuchtet, du Harfe des Geistes. * Bitte Christus Gott, dass errettet werden unsere Seelen.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.