Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 1. Oktober

Apostel Ananias von den Siebzig

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Der du vom Höchsten )
O des allgerühmten Wunders * war Saulus vormals gewesen. * Doch als er den göttlichen Strahl hatte empfangen * und erfüllt von diesem überwältigenden Winke * zu dir eilte, um die göttliche Reinigung zu erbitten, * da vermitteltest ihm als weiser Hierarch * die Sohnschaft, Allseligster, durch die Taufe, * ihm, der später bringen sollte die Sohnschaft dem Erdkreis. * Darum preisen wir dich selig * mit ihm als Apostel Christi, * gottsinnender Ananías, * der du flehst um unsere Rettung.
Ins Göttliche eingeweiht * auf unfassbare Weise * hast du gewaltiger als den Donner, o Seliger, * erschallen lassen das Heilswort Gottes, * hast jene erweckt, die schliefen in den Gräbern * des Wahnes, so dass sie abwarfen die Erstorbenheit, * die da Wohnung hat bei den Toten * und die Besitzenden hinabzieht in den Hades. * Sie hast du zu wertvollen Gefäßen dessen gemacht, * der den Todbringer hat getötet, * Jesus, des Gebieters * und Retters unserer Seelen.
Als Bringer des Lichtes * und gotterfüllter Verkünder, * als gotterwählter Zeuge der Leiden Christi * und als Miterben, der hat Anteil zugleich * an der unsagbaren Herrlichkeit, die wird erscheinen, * der lebt mit dem Herrscher und hat seine Freude * an den Strömen des Lichtes, die sich allzeit ergießen, * du Wunderbarer, aus dem unzugänglichen Glanze, * befreie aus dunklen Gefahren * durch deine Bitten, Ananías, * jene, welche nun begehen * dein überaus glänzendes Fest.
Ton 1. ( von Byzantios oder Anatolios )
Ehre: Das Gefäß der Erwählung, * das große Behältnis des Geistes, * Paulus, den Apostel, * hast du erleuchtet, o Apostel, * von Gott dazu angewiesen durch eine Offenbarung, * der du selbst den Logos hast gesehen * als Eingeweihter seiner Wunder, * als Apostel vor den Jüngern * und treuer Verwalter des Neuen Bundes. * So hast du nachgeahmt Christus selbst, den Lehrer, * und das eigene Blut vergossen, * zum Bekenner geworden * durch das Erleiden des Martyriums, * Hierarch Christi Ananías. * Den Lauf hast du vollendet * und unversehrt bewahrt den Glauben. * Du lagerst in den Höhen * mit den himmlischen Liturgen; * so bitte, dass errettet werden unsere Seelen.
( nach: Allgerühmte Martyrer )
Jetzt, Theotokion: Abgrund des Erbarmens, * erbarme dich meiner, * da ich geworden bin zur Tiefe der Unreinigkeit. * Wasche ab all den Schmutz der Leidenschaften; * durch Tränen der Buße * und gottwürdige Reue lass mich erglänzen. * Durch diese schenke mir * die Gesinnung wahrhafter Demut * und des Herzens heilsame Zerknirschung.
( nach: Allgerühmte Martyrer )
Jetzt, Stavrotheotokion: Als das eigene Lamm die Zippe, * die makellose Gebieterin, * an dem Kreuze erblickte, * wo es nicht Gestalt hatte noch Schönheit, da rief sie aus * unter Tränen: Weh mir! * Wohin ist entschwunden, mein Süßester, deine Schönheit, * wohin nur deine Pracht, * wohin die Anmut so strahlend * deiner Gestalt, o mein allerliebster Sohn?
Stichiren zur Stichovna
Ton 4. ( Vers: Über die ganze Erde ging aus sein Schall, * bis an die Enden des Erdkreises seine Worte. (Ps )
Als Wohnstatt des Sieges im Kampfe * bist du erschienen, Apostel Ananías. * Überhäuft mit Steinen wie mit Blumen * hast du dein Blut vergossen aus freiem Willen * für ihn, der hat gelitten * um unsertwillen im Fleische. * Deshalb prangt heute die Stadt Damaskus * ob deiner heiligen Feier. * Doch nicht nur sie, sondern der ganze Erdkreis, * der ist unter der Sonne, * verkündet laut deine staunenswerten Wunder und ruft: * Flehe zu Gott, dass wir erlangen * die Vergebung der Verfehlungen.
Tropar
Ton 3.
Heiliger Apostel Ananías, * bitte den barmherzigen Gott, * dass er unsern Seelen Vergebung der Sünden gewähre.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.