Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 28. August

Frommer Vater Moses, der Äthiopier

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 8. ( nach: Sie, deine Martyrer, o Herr )
Moses, der Hochberühmte, * verließ voll Einsicht das Ergötzen der Welt * und durch der Askese härteste Mühen * unterwarf er die Leidenschaften des Fleisches. * Den Listenreichen streckte er zu Boden * und erwarb die Kränze des Sieges. * Auf seine Bitten * schenke, Herr, allen das große Erbarmen.
Unvergleichliche Enthaltsamkeit, * nächtliches Gebet, ein wachendes Auge, * einen Sinn, der wahrnimmt die göttliche Schönheit * besaßest du, seliger Moses. * So hast du die Gnadengabe der Heilungen empfangen, * schwerste Leiden zu lindern. * Darum flehen wir zu dir: * Erbitte allen, o Vater, das große Erbarmen.
Vor den Machenschaften der Dämonen, * ihren Anschlägen und Geschossen * wurdest du, Moses, durch die göttliche Hand geschützt * und durchschrittest sie unversehrt, o Vater. * Durch die Leidenschaftslosigkeit erhoben * wurdest du all den Frommen zugezählt * und bittest, dass geschenkt werde jenen, * die dich im Glauben ehren, das große Erbarmen.
( nach: Sie, deine Martyrer, o Herr )
Jetzt, Theotokion: Unrein sind meine Gedanken, * arglistig meine Lippen und meine Taten * ganz verwerflich; was soll ich nur tun? * Wie soll ich entgegentreten dem Richter? * Gebieterin, Jungfrau, so flehe * zu deinem Sohne und Bildner und Herrn, * auf dass er in Buße * annehme meinen Geist als der einzig Barmherzige.
( nach: Sie, deine Martyrer, o Herr )
Jetzt, Stavrotheotokion: Als die unbefleckte Färse * ihr Kalb erblickte am Holze * aufgehängt aus freiem Willen, * da klagte sie voll Jammer * und rief empor: Weh mir, ersehntestes Kind! * Wie hat dir die Schar der Hebräer * so undankbar vergolten * und will mich, geliebtestes Kind, von dir trennen!
Tropar
Ton 1.
Als Bewohner der Wüste, als Engel im Leibe und als Wundertäter * hast du dich erwiesen, unser gotttragender Vater Moses. * Durch Fasten, Wachen und Beten erlangtest du himmlische Gnadengaben * und so heilest du die Kranken und die Seelen derer, die voll Vertrauen zu dir kommen. * Ehre dem, der dir Kraft gegeben. * Ehre dem, der dich bekränzt: * Ehre dem, der durch dich allen Heilung bewirkt.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.