Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 22. August

Märtyrer Agathonikos

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
Nach der ersten Güte hast du gesucht, Agathonikos, * und nach der Schönheit über allem Verstehn * und so bist du voll Freude geschritten * zu den vor dir liegenden edlen Kämpfen. * Gerungen hast du mit dem Feinde * und ihn mutig zu Boden gerissen. * Darum wurdest du umwunden mit dem Siegeskranz * und bittest den Menschenliebenden * für jene, die dich besingen.
Mit Weisheit geschmückt ließest du quellen * das lebenströmende Wort, * bekehrtest die Unverständigen, * überführtest den Tyrannen, * stilltest den Sturm der Vielgötterei und bestärktest die Gläubigen, * in der göttlichen Gnade zu verharren. * Darum hieltest du den schwersten Angriffen stand * und eiltest als Sieggekrönter * hinauf in den Palast des Königs.
Triefend von dem Blute * deines standhaften Kampfes * stelltest du dich ein beim Gebieter * als wohlduftendes Weihgeschenk, * als reines Opfer, als wohlgefällige Gabe, * als heiligste Darbringung, als vollendetes Opfertier ohne Makel. * So bewahre durch deine Bitten in Frieden, * o Kämpfer Agathonikos, * das Gesamt der Kirche.
Ton 1. ( von Anatolios )
Ehre: Zurecht führst du deinen Namen, * der du benannt bist nach dem guten Siege, * Agathonikos, der du viel hast gelitten. * Denn verwundet durch die göttliche Liebe * hast du zurückgewiesen Götzenwahn und Tyrannentrug * und bist unfassbar hinübergegangen zum besseren Leben. * Und so bitte an deinem ruhmreichen Gedächtnis, * der du freien Zugang zu Gott besitzest, * dass errettet werden unsere Seelen.
Stichiren zur Stichovna
Ton 8.
Ehre: Ganz zurecht hast du empfangen * die Benennung nach den guten Schätzen. * Dich selber aber hast du geweiht als Tempel * dem König über alles, Martyrer Agathonikos. * Gekämpft hast du in Peinen, wie es entsprach dem Gesetze, * und so die Macht des bösen Beliar vernichtet. * Das Zeichen des Sieges hast du erhoben * und stehst als Siegesbekränzter * bei Gott in den Höhen. * Ihn hör nicht auf zu bitten, * du Zierde der Martyrer, * für jene, die dich ehren.
Tropar
Ton 5.
Das glänzende Zeichen des Sieges über den Irrtum * hast, Agathonikos, du erhoben * und bist gewürdigt worden der unvergänglichen Güter. * Denn du hast nachgestrebt dem Tode des Gebieters * und so Anteil gewonnen am unsterblichen Leben. * Bitte Christus Gott, du Martyrer hochgepriesen, * dass uns geschenkt werde das große Erbarmen.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.