Warning: Trying to access array offset on value of type null in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/anzeige.php on line 341

Warning: Trying to access array offset on value of type null in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/anzeige.php on line 341

Warning: Trying to access array offset on value of type null in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/anzeige.php on line 341
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 14. August

Vorfeier der Entschlafung der überaus heiligen Gottesgebärerin und steten Jungfrau Maria

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Als Edlen unter den Martyrern )
Wir wollen ertönen lassen die Zymbeln * und erschallen den Klang der Lieder, * da wir feiern im Vorhinein das Fest des Verscheidens. * Und die Bestattungsgesänge * lasst uns anstimmen wohlgemut. * Denn die Lade ganz aus Gold, die Mutter Gottes, * bereitet sich nun, von der Erde nach oben zu gehn * und hinübergenommen zu werden * zum göttlichen Glanz neuen Lebens.
Ihr Chöre der Apostel, * lasst wunderbar euch versammeln * von den Enden der Erde heute, denn die beseelte Stadt * dessen, der Herr ist über alles, * schickt sich an zu enteilen * zum Besseren, um sich herrlich mit ihrem Sohn zu freun * als Königin; zu ihrer heiligen Bestattung einmütig singet * mit den Heerscharen oben * einen Hymnus zum Verscheiden.
Ihr Versammlung der Priester, * auch Könige und Fürsten, * mit den Scharen der Jungfrauen jetzt eilet herbei; * das ganze Volk auch, strömet zusammen, * um den Gesang zur Bestattung * gemeinsam emporzusenden; denn die Herrscherin über alles, * soll morgen die Seele übergeben in die Hände * ihres Sohnes und hinübergehn * in die ewige Wohnung.
Jetzt, Theotokion: Deine allehrwürdige Entschlafung, * allheilige Jungfrau, du reine, * preisen selig die Engelscharen im Himmel * und wir, das Menschengeschlecht auf Erden, * denn Mutter bist du geworden * Christi Gottes, des Schöpfers von allem. * Lass nicht ab, so bitten wir, * ihn für uns anzuflehen, * die wir auf dich nach Gott * gesetzt haben die Hoffnungen, * Gottesgebärerin allbesungen und unvermählt.
Parimien

Mich 3, 1-12 ( Stelle lesen: Mich 3, 1-12 )

Mich 4, 1-4 ( Stelle lesen: Mich 4, 1-4 )

Mich 4, 6-7; 5, 2-4 ( Stelle lesen: Mich 4, 6-7; 5, 2-4 ( Stelle lesen: Mich 4, 6-7 sowie Mich 5, 2-4 ) )
Stichiren zur Stichovna
Ton 2. ( nach: Haus Ephratha )
O des unerhörten Wunders! * O des wundersamen Zeichens! * Wie unterliegt dem Tode * die lebentragende Jungfrau * und wird im Grabe geborgen?
Es werden zugeführt werden dem König Jungfrauen hinter ihr drein, * die ihr nahe stehn werden dir zugeführt werden.
Samt und sonders nun tanze * die Natur der Erdgeborenen; * denn siehe, die Jungfrau, * die Tochter des Adam, * zum Himmel hinübergeht.
Geschworen hat der Herr dem David die Wahrheit und er wird sie nicht verwerfen: Von der Frucht deines Leibes * werde ich einen setzen auf deinen Thron.
Ergreife mir im Geiste * die Bahre der Jungfrau, * welche in schönem Schmuck umringen * die Chöre der Apostel, * die singen das Lied zum Scheiden.
Jetzt, Theotokion: Die da höher ist als die Himmel, * ruhmreicher als die Cherubim * und kostbarer als die ganze Schöpfung, * die um der Reinheit willen, die alles Maß übersteigt, * zum Gefäß ist geworden der ewigen Wesenheit, * sie übergibt den Händen des Sohnes * heute die allheilige Seele. * Mit ihr wird alles mit Freude erfüllt, * und uns wird geschenkt das große Erbarmen.
Tropar
Ton 4.
Hüpft im Voraus, ihr Völker, * klatschet voll Glauben in die Hände, * versammelt heiter euch heute in Liebe * und jubelt fröhlich alle in Freude. * Denn Gottes Mutter schickt sich an, zu enteilen * glorreich aus dem Irdischen in die obere Welt. * Sie preisen wir allzeit in Hymnen als Gottesgebärerin.
Kondak
Ton 4.
Deiner herrlich gedenkend, wurde das All in die schmückendsten Farben gehüllt. Deshalb ruft es dir verständig mit Jauchzen zu: Freue dich, Jungfrau, du Ruhm aller Christen.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.