Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 10. August

Märtyrer Archidiakon Laurentius

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
Eine Kohle hat dir gegeben, * o Martyrer, von Feuer * zur Hilfe der Gebieter und Herr, * durch die du wurdest entflammt, * bist geschwinder dem erdhaften Gezelt entronnen * und hast zum Erbe das unsterbliche Leben und Reich erhalten. * Darum dein freudevolles Fest wir feiern * in Jubel, du Allseliger, * siegbekränzter Laurentius.
Die Kohlen des Götzenwahnes, o Seliger, * hast du zum Erlöschen gebracht, * als man dich röstete auf Kohlen. * Da durch sie verschmorte * dein stattliches Fleisch, hast du gleich einer schweren Last * auch den Staub abgeschüttelt unserer vorelterlichen Erstorbenheit. * So bist du uns zur unauslöschlichen Kohle geworden, * die erglänzen lässt in Helligkeit, * die dein Gedächtnis verehren.
Als Kohlen wurden entzündet * von Gott, die dich erwiesen * als unüberwindliche Martyrer * und durch den Glanz des Geistes * das Dunkel des Wahnes und der Gottlosigkeit * glutvoll vertrieben und entflammten die Fackel der Frömmigkeit. * Unter ihnen auch Laurentius, * der wahre und heilige Diakon des Erretters, * ragt hervor durch Wunder.
Tropar
Ton 4.
Dein Martyrer Laurentius, o Herr, * hat durch seinen Kampf die Krone der Unvergänglichkeit von dir, unserm Gott, erworben. * In deiner Kraft hat er die Tyrannen vernichtet. * Die kraftlose Frechheit der Dämonen hat er gebrochen. * Auf seine Fürbitten, Christus Gott, rette unsere Seelen.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.