Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 3. August

Fromme Väter Isaak, Dalmatos und Faustos

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 8. ( nach: Sie, deine Martyrer, o Herr )
Deine Frommen, o Herr, die glichen * den Körperlosen, * haben niedergehalten durch Gebet und Enthaltsamkeit * die Leidenschaften des Fleisches. * Und durch die Leidenschaftslosigkeit strahlend geworden * haben sie die Herzen aller erleuchtet. * Auf ihre Bitten hin gewähre * deinem Volk das große Erbarmen.
Dalmatos und Isaakios * fassten glühenden Eifer * und streckten klar zu Boden * die Irrlehre des Arios und des Nestorios. * Sie kämpften auf Seiten der Orthodoxen * und erwarben sich Ruhm bei allen. * Auf ihre Fürbitten, o Christus, gewähre * deinem Volk das große Erbarmen.
Die ihr seid aufgeleuchtet als Sterne * am Firmament der Askese, * habt hell gemacht die Herzen der Mönche * und vertrieben, ihr frommen Väter, * das Dunkel der Dämonen. * So werdet ihr nach dem Ende selig gepriesen * und bittet, dass alle werden gerettet, * die begehen euer gotterfülltes Gedächtnis.
( nach: Sie, deine Martyrer, o Herr )
Jetzt, Theotokion: Unrein sind meine Gedanken, * arglistig meine Lippen und meine Taten * ganz verwerflich; was soll ich nur tun? * Wie soll ich entgegentreten dem Richter? * Gebieterin, Jungfrau, so flehe * zu deinem Sohne und Bildner und Herrn, * auf dass er in Buße * annehme meinen Geist als der einzig Barmherzige.
( nach: Sie, deine Martyrer, o Herr )
Jetzt, Stavrotheotokion: Als die unbefleckte Färse * ihr Kalb erblickte am Holze * aufgehängt aus freiem Willen, * da klagte sie voll Jammer * und rief empor: Weh mir, ersehntestes Kind! * Wie hat dir die Schar der Hebräer * so undankbar vergolten * und will mich, geliebtestes Kind, von dir trennen!
Tropar
Ton 4.
Gott unserer Väter, * der du immer an uns handelst gemäß deiner Nachsicht, * wende nicht von uns dein Erbarmen, * sondern lenke auf ihre Fürbitten * unser Leben in Frieden.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.