Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 1. August

Sieben Makkabäische Märtyrer, ihr Lehrer Eleazar und ihre Mutter Solomoni

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 1. ( nach: Allgerühmte Martyrer )
Das Gewölbe des Gesetzes * auf sieben Säulen errichtet, * die Tyrannei konnt's nicht erschüttern. * Denn der unsinnigen Wut des Verfolgers, * ihr hielten tapfer stand * und gaben hin den Leib den Schlächtern * die Jünglinge und Brüder, * die alleredelsten Wahrer * der göttlichen Aussprüche des Moses.
Über das, was sichtbar ist, * den Sinn wahrhaftig erhoben, * da ihnen die Glieder des Leibes wurden zerschlagen, * die frömmsten und edelsten Jünglinge * samt der gottsinnenden Mutter, * die stark waren durch die größten Hoffnungen. * Erfüllt sind diese nun, * da sie Ruhe haben gefunden * im Schoße Abrahams, ihres Ahnen.
Mit dem Edelmut der Seele * haben sie stark sich gerüstet * und ihrem Mut gleichsam Schärfe gegeben * und sind so standhaft dem Feind entgegengetreten * um der Frömmigkeit willen * und der Beobachtung des väterlichen Gesetzes * er, der hochgeheiligte * Eleazar und die allweisen Jünglinge * samt ihrer gottsinnenden Mutter.
Ton 8. ( von Ioannes Monachos )
Ehre: Die heiligen Makkabäer * sprachen zu dem Tyrannen: * Wir haben, Antiochos, * einen einzigen König, nämlich Gott. * Durch ihn sind wir geworden * und zu ihm streben wir hin. * Uns bleibt eine andere Welt, * die höher ist als die sichtbare und beständiger. * Denn unsere Heimat * ist das mächtige und unzerstörbare Jerusalem, * und unser Ergötzen * ist der Umgang mit den Engeln. * O Herr, auf ihre Bitten * erbarme dich und errette uns.
Stichiren zur Stichovna
Ton 8. ( von Kosmas Monachos )
Ehre: Die Seelen der Gerechten sind in der Hand des Herren, * wie Abraham, Isaak und Jakob, * die Vorväter vor dem Gesetze * und Ahnen der Makkabäer, * die nun von uns werden gepriesen. * Denn diese eiferten als Abrahamiten mit starken Seelen * für den Glauben ihres Vorvaters Abraham * und sie kämpften bis zum Tode * um der Frömmigkeit willen. * Denn fromm sind sie zusammen aufgewachsen, * haben gemeinsam gemäß dem Gesetze gekämpft * und so die Gottlosigkeit des verruchten Antiochus völlig niedergerungen. * Die Dinge des gegenwärtigen Lebens * zogen sie keineswegs vor * um des ewigen Lebens willen * und sie stellten alles Gott anheim, * die Seele, den Mut, die Empfindung, * den jugendfrischen Leib und die Vergeltung für jene, * die in Reinheit aufgewachsen. * O der frommen Wurzel, * welcher ihr seid entsprossen, ihr Makkabäer! * O der heiligen Mutter, * die geboren eine Zahl von Söhnen * gleich der Zahl der Wochentage! * So bitten wir euch, ihr Makkabäer, * mit Solomoní, eurer Mutter, * und dem weisen Priester Eleazar, * da ihr steht bei Christus Gott, * um dessentwillen ihr euch habt abgemüht, * um den Lohn eurer Früchte von ihm zu erlangen, * leistet inständig Fürbitte für die Menschheit! * Denn was er will, das tut er, * und er wird erfüllen euer Verlangen, * da ihr ihn fürchtet.
Tropar
Ton 1.
Auf die Qualen deiner Heiligen schaue, * die sie, o Herr, für dich erlitten, * und heile all unsere Schmerzen, * so bitten wir, du Menschenliebender.
Kondak
Ton 2.
Der Weisheit Gottes siebenzählige Säulen und des göttlichen Lichtes siebenfach strahlende Leuchten, ihr allweisen Makkabäer, größte Martyrer vor den Martyrern, bittet mit ihnen den Gott aller, welche euch ehren!
Synaxarion
Am 1. dieses Monats: Gedächtnis der heiligen Martyrer, der sieben Makkabäischen Brüder Abimos, Antonios, Gurios, Eleasar, Euseboios, Alimos und Markellos, deren Mutter Salome und deren Lehrer Eleazar.

Auf die Fürbitten Deiner Heiligen, o Gott, erbarme Dich unser und errette uns. Amen.



ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.