Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 29. Juli

Märtyrer Kallinikos

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 8. ( nach: O des unfassbaren Wunders )
Gottsinnender Martyrer Kallinikos, * vorgezogen hast du dem Leben * das Sterben auf fromme Weise * und so wahrhaft Christi Tod abgebildet. * Du hast gewonnen die Unsterblichkeit * und die abendlose Seligkeit, * hast da, wo die Ordnungen sind der Engel * und die Kämpfer alle, in Jubel * Wohnung genommen, Gepriesener.
Allseliger Martyrer Kallinikos, * gegen die unsichtbaren Feinde * hast du den unsichtbaren Herren * als unbesiegbaren Beistand besessen und aufgerichtet * die großen Siegeszeichen der Unsterblichkeit * und den, der prahlte, hinwegzufegen * Land und Meer, mit dem Faustschlag deiner Kämpfe * niedergeworfen und im Strome * ertränkt deines Blutes.
Den Vorkämpfer der Frömmigkeit, * den Vernichter des Feindes, * den Hausgenossen der Martyrer, * der zum Tempel geworden des Heiligen Geistes, * den Streiter Christi, des Königs, * den wahrlich unerschöpflichen Reichtum * der Heilungen, die Stütze der Gläubigen, * den wunderbaren Kallinikos, lasst uns heute * mit Liedern ehren.
Tropar
Ton 4.
Deine Martyrer, o Herr, * haben durch ihren Kampf die Krone der Unvergänglichkeit von dir, unserm Gott, erworben, * In deiner Kraft haben sie die Tyrannen vernichtet. * Die kraftlose Frechheit der Dämonen haben sie gebrochen. * Auf ihre Fürbitten, Christus Gott, rette unsere Seelen.
Ikos
Martyrer Kallinikos von Gangra / Paphlagonien: In seinem Martyrion wurde in unmittelbarer Nähe seiner Reliquien der hl. Patriarch Makedonios II. von Konstantinopel, den Kaiser Anastasios wegen seiner Ablehnung des Henotikons 511 nach Gangra ins Exil geschickt hatte, nach seinem Tod am 25 April 516 bestattet. Aus dieser Nachricht lässt sich erschließen, dass der hl. Kallinikos schon geraume Zeit vor Beginn des 6. Jahrhunderts in Gangra verehrt wurde.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.