Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 20. September

Nachfeier der Kreuzerhöhung

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 2. ( nach: Als vom Holze )
Die eherne Schlange hat aufgestellt * einst Moses, der Gottschauer, zur Vernichtung * der beißenden Schlangen; du aber, mein Erretter, * hast dich selber ganz am Holze * erhöht, um Leben zu schenken * allen in deinem göttlichen und lebentragenden Kreuze. * Da es nunmehr wird erhoben, * versengt es die Schlachtreihen der Dämonen * und schlägt in die Flucht ihre Scharen und ihr Toben.
Was vergänglich und sterblich an mir, * hast du aus der Jungfrau und Gottesmutter an dir getragen * und es, Retter, unvergänglich gemacht und hineingezogen * ins Leben und zur unendlichen Wonne. * In diese führst du alle, * die dich, o Logos Christus Gott, besingen, * der du als starke Waffe in Kämpfen * dein gotterfülltes Kreuz, o Gebieter, * denen schenkst, die dich im Glauben darum bitten.
Lass uns leuchten das unzugängliche Licht! * Denn wir sind alle, Christus Gott, das Werk deiner Hände. * Mit einer Rüstung umschließe uns, deine Gläubigen, * und schenke uns Siege * über die Feinde, die wir dein Kreuz * besitzen als Bollwerk und Mauer, * als Stärke und unerschütterlichen Segen, * der du in den unversehrten Mutterschoß * der Gottesmutter, o Retter, bist eingegangen.
Jetzt, Theotokion: Der göttliche Schatz, in der Erde verborgen, * das Kreuz des Lebenspenders, * wurde am Himmel gezeigt dem frommen Kaiser * und bildete ein Vorzeichen des Sieges über die Feinde. * Darüber freute er sich voll Glauben und Liebe, * kehrte zurück nach göttlichem Willen * und brachte es zum Vorschein aus dem Schoße der Erde * zur Erhöhung der Schau mit größtem Eifer * zur Erlösung der Welt und zum Heil unserer Seelen.
Stichiren zur Stichovna
Ton 6. ( nach: Am dritten Tage )
Schläge hast du erduldet * und, Langmütiger, die Kreuzigung * und die Schmähungen wollend, dass alle * würden frei von des Truges Gewalt, * du alleiniger Lebenspender, * Allbarmherziger und Menschenliebender.
Erhebet den Herrn, unsern Gott, * und fallet nieder am Schemel seiner Füße, denn heilig ist er. (Ps 98,5)
Ich verehre dein Kreuz, o Guter, * die Nägel, die Lanze, o Retter, * durch die alle du hast vom Verderben erlöst * als der Lebenspender allein * und als Wohltäter aller, * allein Menschenliebender, unser Retter.
Gott ist unser König vor der Weltzeit, * er hat Heil gewirkt mitten auf Erden. (Ps 73,12)
Um meinetwillen ans Kreuz genagelt, * mein Retter überaus gut, * du wurdest geschlagen, misshandelt * und, Erlöser, mit Essig getränkt. * Durchbohrt wurdest du mit der Lanze * und alles trägst du, o Sündeloser.
Jetzt, Theotokion: Heute kommt zum Vorschein * das Kreuz des Herren. * Die Gläubigen nehmen es entgegen * voll Verlangen und empfangen * Heilung der Seele und des Leibes * von jeglicher Krankheit. * Wir wollen es umfangen in Freude und Furcht. * In Furcht wegen der Sünde, * weil wir unwürdig sind, * in Freude aber wegen des Heiles, * das der Welt jener gewährt, * der an es ward geschlagen, * Christus, der Herr, * der da hat das große Erbarmen.
Tropar
Ton 1.
Rette, Herr, dein Volk und segne dein Erbe, * schenk uns Siege über die Feinde * und schütze durch dein Kreuz * deine Gemeinde.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.