Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 9. Juli

Märtyrer Pankratios, Bischof von Taormina auf Sizilien

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 2. ( nach: Als vom Holze )
Als die Grundfeste der Jünger * umherzog und festigte die ganze Welt, * da fand sie dich als kostbaren Stein * und setzte dich ein zum Fundamente * der Kirche, du Seliger, * das Bildsäulen umstürzte und Tempel * durch die göttliche Wirkmacht des Logos, * dem es gefallen hat, Umgang zu pflegen, * o Vater, mit den Menschen.
Durch das Wort hast du vertrieben * die schlimmen Geister der Bosheit und hast mit dem Geiste erfüllt * die Völker durch die Gnade des Geistes, * hast, Martyrer Pankratios, gezogen * in ihr Herz eine Furche * und hineingesenkt die göttliche Saat. * Diese bringst du zu dem himmlischen Ackersmann * und bittest für jene, * die dich gläubig verehren.
Den Westen hast du durch geistige Fackeln * zum Aufgang gemacht, da du brachtest die Sonne * der göttlichen Erkenntnis dessen, der uns aus der Jungfrau * ist aufgegangen über allem Verstehn. * Du bist untergegangen im Kampfe, * doch wieder aufgegangen, o Vater, zum Licht ohne Abend. * Dort, wo die Spiegelbilder sich lösen, * schaust du die ersehnte Schönheit * deines Kampfrichters, Pankratios.
( nach: Als vom Holze )
Jetzt, Theotokion: Du beschützest alle, o Gute, * die voll Vertrauen unter deine machtvolle Hand sich flüchten. * Denn eine andere Vermittlung zu Gott* in Gefahren und Trübsalen allezeit * wir Sünder nicht besitzen, * die wir begeugt sind von vielen Verfehlungen, * o Mutter Gottes, des Höchsten. * So fallen wir bittend vor dir nieder: * Befrei von aller Bedrängnis deine Diener.
( nach: Als vom Holze )
Jetzt, Stavrotheotokion: Als viele Frevel erdulden * und am Kreuze erhöht den Schöpfer des Alls * du sahest, Allreine, stöhntest du auf und riefest: * Über alles besungener Herr, * mein Sohn und Gott, der du wolltest, * dass zu Ehren komme dein Geschöpf, o Gebieter, * wie trägst du solche Ehrlosigkeit im Fleische? * Ehre sei deiner großen Barmherzigkeit * und deinem Herabstieg, o Menschenliebender!
Tropar
Ton 4.
Der Apostel Gesinnungsgenosse bist du geworden * und Nachfolger auf ihren Thronen, * hast, Gottbegeisterter, den Weg gefunden * zum Aufstieg der Schauung. * So hast das Wort der Wahrheit recht du dargeboten * und im Glauben bis zum Blute gekämpft. * Martyrerbischof Pankratios, * bitte Christus Gott, * dass unsere Seelen Errettung finden.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.