Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 8. Juli

Großmärtyrer Prokopios

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 1. ( nach: Der himmlischen Ordnungen )
Vom Mutterschoß an wardst du auserwählt * von Gott allweise und besaßest vom Himmel * die Berufung so wie Paulus. * Darum wurdest du, als du von den freiwilligen Leiden Christi * erfuhrest, sein Verkünder und eifriger Verehrer * wahrhaftig, Martyrer Prokopios.
Mit mystischer Vollrüstung bewaffnet, o Weiser, * hast du mit dem Zeichen Christi als siegbringendem Paniere, * Prokopios, du Gottsinnender, * die Verwegenheit der ruchlosen Feinde vernichtet, * hast niedergerissen die Schnitzwerke der Götzen * und den Kampf geführt bis zum Blute.
Wie du einstens das Heer samt den gläubigen Frauen * hast, o Martyrer, zugeführt dem himmlischen König, * dem Herren und Gebieter, * so führe nun auch jene zu Christus * durch deine Bitten, die begehen dein Gedächtnis, * du glanzvoller Ruhm der Martyrer.
Ton 4. ( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
Als Gestirn bist du aufgegangen * lichtstrahlend aus dem Morgenland * und hast erhellt die Enden * der Welt, o Prokopios, * durch die gotterfüllten Zeichen und das Erdulden * der Schmerzen führwahr und die mächtigen Strahlen der Kämpfe. * Deine hochfestliche und lichtvolle Feier * wir heute darum begehen, * siegreicher Kämpfer Prokopios.
Dein Leib, o Prokopios, * der zerrissen wurde, Gepriesener, * und versengt mit Feuer, * eingeschlossen im Ungemach, * der vertraut war mit allen Arten von Peinen * und mit dem Schwerte, o Weiser, zerschlagen ward, er hat dir eingebracht * das Himmelreich, Allseliger, in dem du tanzest voll Freude, * du Sieger, der viel hat erduldet, * du Hausgenosse der Engel.
Eine Menge hast du zugeführt * dem Schöpfer, da du heilig * den Kampf hast bestanden durch den Glauben, * gottsinnender Prokopios. * Mit ihnen wardst du beigezählt den Chören der Martyrer, * der du niederwarfest den Ruchlosen mutigen Sinnes, du Staunenswerter. * Darum preisen wir dich selig als unüberwindlichen Streiter, * so edel wie unbezwinglich, * wie als Vorkämpfer des Glaubens.
Ton 6.
Ehre: Da heute ist aufgeleuchtet * dein ruhmvolles Gedächtnis, Prokopios, du großer Kämpfer, * so hat es uns zusammengerufen, die wir lieben das Fest, * zum Ruhme und Lobpreise * und zur Ehre Christi, unseres Gottes. * Darum sind wir herbeigeeilt * zum Schreine deiner Reliquien, * um die Gnade der Heilungen zu empfangen. * Ihn aber, der dich bekränzte, Christus, den Retter, * besingen wir auf ewig * im Lobpreis ohne Unterlass.
( nach: Am dritten Tage )
Jetzt, Theotokion: Das Auge meines Herzens * ich auf dich richte, Gebieterin. * Nicht verachte mein bitteres Stöhnen. * Zur Stunde, in der über die Welt * dein Sohn das Gericht wird halten, * sei mir Schutz und Hilfe.
( nach: Am dritten Tage )
Jetzt, Stavrotheotokion: Als am Holze unser Leben * sah die Allmakellose, * die Gottesgebärerin, hängen, * in mütterlicher Klage sie rief: * Mein Sohn und mein Gott, rette jene, * welche in Liebe dir Hymnen singen.
Stichiren zur Stichovna
Ton 4. ( nach: Als Edlen unter den Martyrern )
Vom Himmel her die Berufung * dir ward wie dem Verkünder * der Heiden, allbesungener Prokopios. * Und erleuchtet im Verstande * hast du verlassen das Dunkel * der Götzen und bist zum Gestirn der Gläubigen geworden, * der du hell machst die ganze Welt durch die göttlichen Strahlen * deiner erhabenen Kämpfe, * Ruhm und Ehre der Martyrer du.
Wunderbar ist Gott in seinen Heiligen, * er, der Gott Israels.
Zuerst hast du des Fleisches * Erschütterungen beruhigt * durch Enthaltsamkeit, sodann aber zum Kampfe * mutigen Sinnes dich aufgemacht, * allseliger Prokopios, * hast des Fleisches nicht geachtet durch die Macht des Geistes. * So hast du aller Art von Peinen dich unterzogen * und bist zu den Chören oben * hinaufgeeilt, du Siegesbekränzter.
An den Heiligen auf seiner Erde, * wunderbar hat er vollführt all seinen Willen an ihnen.
Als Heerführer unbesieglich, * gerüstet mit der Waffe des Kreuzes, * hast du in die Tiefe durch die Ströme des Blutes versenkt * alle Macht der Feinde * und Ströme von Heilungen * reichlich sprudeln lassen, schöpfend aus den Quellen * des Erretters, o Wunderbarer, und hast alle benetzt, * die vom Brand der Leidenschaften * waren erfasst, o Gottbegeisterter.
Ton 8. ( von Prokopios, dem Chartophylax )
Ehre: Mit den mystischen Erhellungen * der Dreifalt über allem Licht erleuchtet, * Martyrer Prokopios, du Edelmütiger, * bist du durch Setzung zum Gotte geworden, * durch Teilhabe vergottet. * So rette durch deine Bitten, * die im Glauben begehen * deine lichterfüllte Feier, * aus mannigfacher Versuchung.
( nach: O des unfassbaren Wunders )
Jetzt, Theotokion: Sei gegrüßt, du feuergestaltiger Wagen. * Sei gegrüßt, du mystischer Glanz, * die du der Welt hast hervorgebracht * die leuchtende Sonne ohne Untergang und Abend. * Sei gegrüßt, die du gefärbt hast den Purpur * aus deinem Blute dem König über alles. * Sei gegrüßt, Allunversehrte; sei gegrüßt, du Hilfe und Schutz * aller Gläubigen, die an dich sich wenden * im Vertrauen der Seele.
( nach: O des unfassbaren Wunders )
Jetzt, Stavrotheotokion: Welch ein Schauspiel ist da zu sehen * und tritt mir vor Augen, o Gebieter? * Der du die ganze Schöpfung * hältst in Händen, wirst aufgehängt am Holze * und leidest den Tod, der du allen gewährst das Leben! * So rief die Gottesgebärerin unter Klagen, * als sie ihn sah hängen am Kreuze, * der unsagbar war aus ihr aufgeleuchtet, * den Gott und Menschen.
Tropar
Ton 4.
Dein Martyrer Prokopios, o Herr, * hat durch seinen Kampf die Krone der Unvergänglichkeit von dir, unserm Gott, erworben. * In deiner Kraft hat er die Tyrannen vernichtet. * Die kraftlose Frechheit der Dämonen hat er gebrochen. * Auf seine Fürbitten, Christus Gott, rette unsere Seelen.
Ode 1
Kanon an den Heiligen Prokopius von Ustjug, Ton 2.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Erhaben war dein Leben und ganz durchstrahlte dich das Emporsteigen zum Göttlichen. Da du Gott wohlgefällig deinen Weg durcheiltest, erhieltest du das Ersehnte. Schenke mir, der ich dein Mühen besinge, Erleuchtung.
Kanon der Gottesmutterikone von Kazan, Ton 4.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Jauchzend und voll Freude bringe ich dir die Lobpreisung dar und singe mit demütiger Stimme, Wegbereiterin: Freue dich, lass mich verstehen, dich recht zu verherrlichen.
Ode 3
Kanon an den Heiligen Prokopius von Ustjug, Ton 2.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Du vernahmst die lebenspendenden Worte und trankst das Wasser der Erlösung. Alle bittere Sünde flohest du, deshalb durftest du, Prokopius, zu Gott singen und sprechen: Keiner ist heilig außer dir, ? Herr.
Kanon der Gottesmutterikone von Kazan, Ton 4.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Unerschütterlicher, reiner und beseelter Tempel Christi, des Allherrschers, freue dich, Wegbegleiterin, freue dich, die du unsere Stadt unversehrt bewahrst.
Ode 4
Kanon an den Heiligen Prokopius von Ustjug, Ton 2.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Die väterlichen Gebote hieltest du unversehrt. So bewahrtest du von Jugend auf den Leben rechtgläubig rein im Geiste der Barmherzigkeit, Gepriesener.
Kanon der Gottesmutterikone von Kazan, Ton 4.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Freue dich, du größtes aller Wunder, wegbegleitende Gebieterin, freue dich, du Jauchzen aller Städte und Dörfer, Zuflucht aller Christen in jeglicher Not, du Schutz und Überwindung der Feinde.
Ode 5
Kanon an den Heiligen Prokopius von Ustjug, Ton 2.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Das reine Licht der Heiligen Dreifaltigkeit erleuchtete dich und deren Gesetz umfing dich ganz. So vermochtest du die Finsternis des Erdenlebens ohne Schaden zu durcheilen. Das Schauen des Göttlichen erhöhte dich, Seliger, und Wohnung nahmst du in den Himmeln.
Kanon der Gottesmutterikone von Kazan, Ton 4.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Du bist der Abgrund aller Gnade und Barmherzigkeit, freue dich, jungfräuliche Wegbegleiterin, freue dich, denn allen Gläubigen spendest du Freude, freue dich, Beschützerin derer in der Not und Betrübnis.
Ode 6
Kanon an den Heiligen Prokopius von Ustjug, Ton 2.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Du ersehntest das göttliche Reich, so vermochtest du alle Leidenschaften zu beherrschen, ? Prokopius. Da vollkommen du dem Höheren dich weihtest, empfingst du die Freude der Gerechten.
Kanon der Gottesmutterikone von Kazan, Ton 4.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Reine, du empfingst Christus, als du, jungfräuliche Wegbereiterin, das "Freue dich" vernahmst. Deshalb hörst du von allen ohne Unterlass: Freue dich, die du Ihn unsagbar geboren hast.
Ode 7
Kanon an den Heiligen Prokopius von Ustjug, Ton 2.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Seliger Prokopius, du wurdest gewürdigt, das himmlische Reich, die heilige Stadt, Gottes Paradies, die Erquickung der Gerechten, die nicht erschaffene Speise, den nicht zu stehlenden Reichtum und das abendlose Licht zu finden.
Kanon der Gottesmutterikone von Kazan, Ton 4.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Freue dich, freue dich, wegbereitende Gottesgebärerin. Zu jeder Zeit lehrst du die Gläubigen an jedem Ort die Wege zur Erlösung. Freue dich, Gebieterin, durch dich werden wir stets von den barbarischen Übeln befreit.
Ode 8
Kanon an den Heiligen Prokopius von Ustjug, Ton 2.
Wir segnen den Vater und den Sohn und den Heiligen Geist.
Du gedachtest der furchterregenden Flammen, die vom Throne Christi strömen. Deshalb rannen innig die Tränenbäche deines Herzens, zu löschen die Glut der Leidenschaften, gottweiser Prokopius.
Kanon der Gottesmutterikone von Kazan, Ton 4.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Freue dich, gebenedeite Maria, in dir umkleidete sich der allgepriesene Gott vollkommen mit mir, dem Menschen und einte ihn in unaussprechlicher Einigung ganz seiner Gottheit. Freue dich, Gepriesene, du Freude der ganzen Welt.
Wir loben, segnen und beten an den Herrn; wir besingen ihn in Hymnen und hocherheben ihn in Ewigkeit.
Ode 9
Kanon an den Heiligen Prokopius von Ustjug, Ton 2.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Schauen wolltest du die Herrlichkeit unseres Gottes. Im Wachsen deiner Tugenden sammeltest du Gotterkenntnis. Eine Kerze tragend tratest du ein in das strahlende Brautgemach und lebst fortan dort mit den Engeln in göttlicher Freude.
Kanon der Gottesmutterikone von Kazan, Ton 4.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Freue dich, leuchtendes Licht, du trugst das abendlose Licht, überwandest durch dein Gebären die Finsternis der Vielgötterei und bewahrtest die Menschen vor dem Abgrund der Hölle. Freue dich, wegbegleitende Gottesgebärerin, du Spenderin alles Guten.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.