Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 6. Juli

Frommer Vater Sisoes der Große

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
Strahlend ist aufgegangen * wie die Sonne, o Frommer, * dein allgefeiertes Gedächtnis, * das erglänzt durch Strahlen * deiner trefflichen Taten, Allseliger, * und erleuchtet die Gedanken der Gläubigen durch den Glanz deiner Wunder. * Da wir es feiern, ehren wir dich voll Freude * und preisen dich selig im Glauben, * du Ruhm der Mönche.
Ganz wie ein neuer Engel * auf Erden hast du dein Leben geführt, * hast deinen Leib durch Enthaltsamkeit * aufgerieben, Allglückseliger, * und durch Nachtwachen, hast das Gedenken des Todes * beständig geübt und bist gewachsen im Göttlichen, o Vater, * durch gewaltige Aufstiege zur Spitze des Begehrenswerten. * Und so fürwahr bist du gelangt * auf jenen Gipfel.
Ein Wunder über dem Begreifen * ist bei deinem Entschlafen geschehn, * du Gottkünder frommen Sinnes, * als plötzlich, o Vater, * hinzutrat die Schar der Heiligen. * Denn wie die Sonne, o Weiser, leuchtete auf dein Antlitz * und offenbarte die lichtgestaltige Reinheit deiner Seele * und verbürgte allen das Ende, * das du hattest genommen.
( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
Jetzt, Theotokion: Dich, den allerreinsten * Palast des Königs, * fleh ich an, du Vielbesungene: * Reinige meinen Sinn, * der befleckt ist von allerlei Sünden, * und mache mich zu einer angenehmen Behausung der übergöttlichen Dreiheit, * auf dass ich deine Mittlerschaft und dein unermessliches Erbarmen * errettet hoch erhebe, * ich, dein Schützling von jeher.
( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
Jetzt, Stavrotheotokion: Du trugest, o völlig Tadellose, * das zweischneidige Schwert im Herzen, * wie es gesagt hatte Symeon, * und wurdest durch dieses verwundet * im Innern und im Gemüte, * als du hängen sahest, Hehre, deinen Sohn am Holze. * Und so schriest du hinauf: Mein Kind, verachte mich nicht, * sondern eile, zu erstehen, * wie du, o Langmütiger, vorhergesagt.
Tropar
Ton 1.
Als Bewohner der Wüste, als Engel im Leibe und als Wundertäter * hast du dich erwiesen, unser gotttragender Vater Sisoï. * Durch Fasten, Wachen und Beten erlangtest du himmlische Gnadengaben * und so heilest du die Kranken und die Seelen derer, die voll Vertrauen zu dir kommen. * Ehre dem, der dir Kraft gegeben. * Ehre dem, der dich bekränzt. * Ehre dem, der durch dich allen Heilung gewährt.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.