Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 25. Juni

Märtyrerin Febronia von Nisibis

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
Einem Kampf hast du dich unterzogen, * der entsprach der Schule, * die du durchlaufen, allgepriesene Febronia, * und den Schweiß der Askese, * vermischt nmit dem Blute des Martyriums. * So hat dir den zweifachen Kranz gewährt der Wohltäter in Gnaden. * Zu ihm bist du glänzende im Schmuck hinaufgegangen, * als Jungfrau ganz ohne Tadel * und als unbesiegte Martyrerin.
Mit der Schönheit des Leibes * hat sich vereinigt die gotterfüllte Anmut * deiner Seele; denn erstrahlt bist du wie eine Lilie, * gänzlich weiß geworden * in frommen Klöstern und wie mit Purpur gefärbt * durch die Ströme des Blutes, du Braut ganz ohne Tadel. * So hat dich auch aufgenommen der Himmel als liebliche Wohnung * und unzerstörbare Halle, * dich, die Jungfrau und Martyrerin.
Rings umgab dich, Febronia, * du Allgepriesene, der schützende Engel; * Denn von Kindheit an erschienest du * als eine, die fürchtet den Herrn * und gewidmet ist dem Allherrscher * als anmutiges Weihgeschenk wohlgehütet. * So hast du niedergetreten den Wahnwitz des Selinos * und bist bekränzt hinaufgestiegen * zu Christus, deinem Bräutigam.
Tropar
Ton 4.
Dein Lamm, o Jesus, ruft mit lauter Stimme; * Nach dir, mein Bräutigam, sehne ich mich. * Auf der Suche nach dir kämpfe ich. * Ich werde mitgekreuzigt und mitbegraben in deiner Taufe. * Ich leide um deinetwillen, um mit dir zu herrschen. * Ich sterbe für dich, damit ich in dir lebe. * Nimm an als makelloses Opfer, * Febronia, die sich mit Sehnsucht dir geopfert. * Auf ihre Bitten rette als Barmherziger unsere Seelen.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.