Warning: Trying to access array offset on value of type null in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/anzeige.php on line 341

Warning: Trying to access array offset on value of type null in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/anzeige.php on line 341
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 14. Juni

Prophet Elischa

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 8. ( nach: O des unfassbaren Wunders )
Sei gegrüßt, Elisäus, Allweiser; * denn du hast den Sinn gereinigt * von den Lüsten des Leibes, Gepriesener, * hast empfangen das Licht des Geistes, * hast dann allen Anteil daran gegeben * und bist ganz lichtgestaltig erschienen. * So hast du Wohnung genommen beim unzugänglichen Lichte * und bittest für uns allezeit, * die deinen Ruhm wir verkünden.
Dich, Elisäus, o Seliger, * hat zurückgelassen der Eiferer Elias, * erleuchtet durch doppelte Gnadengabe, * da er als ätherischer Wagenlenker wurde erwiesen. * Ihn ahmtest du nach und brachtest zum Stehen * durch Gnade des Flusses Ströme * und gingest hindurch, Gepriesener, * prangend in höchster Freude, * indem du Christus hochpriesest.
Einst hast du der gläubigen Sunamitin * die Gunst erwiesen, ihren Sohn, der war gestorben, * durch dein Gebet aufzuerwecken * heilig als gotterfüllter Prophet im Wunder. * Und Wasser wiederum, die zu Fehlgeburten führten, * hast du durch Salz verwandelt, so dass fruchtbar sie machten. * Zahllose Wunder hast du gewirkt, o Seliger, * durch die Gnade des alles bewirkenden Geistes. * Deshalb wir dich besingen.
Ton 6.
Ehre: Prophet und Künder Christi, * niemals weichst du vom Throne der Herrlichkeit * und stehst immer bei jedem Schwachen. * Du dienest in den Höhen * und segnest den Erdkreis, * du allenthalben Gepriesener. * Erbitte unsern Seelen Versöhnung.
( nach: Am dritten Tage )
Jetzt, Theotokion: Großer Gnadengaben, o Reine, * Jungfrau, Mutter Gottes allein, * wardst du gewürdigt, denn im Fleisch hast du geboren * den Einen der Dreiheit, * Christus, den Spender des Lebens * zur Errettung unserer Seelen.
( nach: Am dritten Tage )
Jetzt, Stavrotheotokion: Als die Allreine dich erblickte, * wie am Kreuze du hingest, * da rief sie nach Art einer Mutter * unter Klagen: Mein Sohn und mein Gott, * mein süßestes Kind, wie trägst du * dieses Leiden voller Schmach.
Parimien
Lesung aus dem ersten Buch der Könige
3 Kön 19, 19 - 21; 4 Kön 2, 1-15 ( Stelle lesen: 3 Kön 19, 19 - 21; 4 Kön 2, 1-15 ( Stelle lesen: 3 Kön 19, 19 bis 3 Kön 21; 4 Kön 2, 1-15 ) )

4 Kön 5, 9-14 ( Stelle lesen: 4 Kön 5, 9-14 )

4 Kön 13, 14; 20-21 ( Stelle lesen: 4 Kön 13, 14; 20-21 ( Stelle lesen: 4 Kön 13, 14 sowie 4 20-21 ) )
Stichiren zur Stichovna
Ton 8.
Ehre: Die Gipfel der Propheten, * des Erdkreises hell strahlende Leuchten, * lasst uns, ihr Gläubigen, ehren in Hymnen, * Elias und Elisäus, * zu Christus aber rufen im Liede: * Gewähre, barmherziger Herr, deinem Volke * auf das Flehen deiner Propheten * die Vergebung der Sünden * und das große Erbarmen.
Jetzt, Theotokion: Die Himmelswelt singt dir Hymnen, * begnadete, jungfräuliche Mutter, * und wir preisen dein unergründlich Gebären. * Gottesgebärerin, leg Fürbitte ein, * dass unsre Seelen werden errettet.
( nach: Sie, deine Martyrer, o Herr )
Jetzt, Stavrotheotokion: Als die unbefleckte Färse * ihr Kalb erblickte am Holze * aufgehängt aus freiem Willen, * da klagte sie voll Jammer * und rief empor: Weh mir, ersehntestes Kind! * Wie hat dir die Schar der Hebräer * so undankbar vergolten * und will mich, geliebtestes Kind, von dir trennen!
Tropar
Ton 4.
Der Engel im Fleische, * das Fundament der Propheten, * der zweite Vorläufer der Ankunft Christi, * Elias, der Gepriesene, * hat herabgesandt dem Elisäus die Gnade * und so Krankheiten vertrieben und Aussätzige gereinigt. * So lässt er auch Heilungen strömen jenen, die ihn ehren.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.