Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 5. Juni

Märtyrer Dorotheos, Bischof von Tyros

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 8. ( nach: Sie, deine Martyrer, o Herr )
Als Tafel des göttlichen Geistes * hast du dich erwiesen, gottseligster Vater, * der du in gotterfüllter Erkenntnis eingeschrieben * trugest die göttlichen Lehren. * Durch ihre Verbreitung hast du erleuchtet * jene, die durch Unkenntnis waren gefährdet. * Darum erflehe uns allen * durch deine Bitten das große Erbarmen.
Mit des Blutes göttlichem Strömen * hattest du gefärbt das Kleid, Dorotheos, * deines Priestertums und zogest voll Freude ein * in den himmlischen Tempel, * um nun vor unserem Gott zu erscheinen, * der verleiht die Kränze des Sieges im Kampfe. * An ihn richte dein Flehen, * allen zu schenken das große Erbarmen.
Engelgleich war dein Leben, * glänzend aber dein Zeugnis, * durch welches du wurdest gewürdigt zu tanzen * mit den Engeln in Freude, * da du erleuchtest mit göttlichen Wundern * und Lehren die Erde, Vater Dorotheos. * So flehe durch deine Bitten, * dass alle erlangen das große Erbarmen.
( nach: Sie, deine Martyrer, o Herr )
Jetzt, Theotokion: Ich bin, du ganz ohne Tadel, * der fruchtlose Baum, von dem redet Gottes Wort, * der keinerlei Früchte des Heiles trägt, * und fürchte, umgehauen zu werden * und ins unauslöschliche Feuer geworfen zu sein. * So bitt ich dich: Diesem Geschick mich entreiße * und stelle mich vor als einen, der Früchte trägt, * o Makellose, deinem Sohn durch deine Vermittlung.
( nach: Sie, deine Martyrer, o Herr )
Jetzt, Stavrotheotokion: Als die unbefleckte Färse * ihr Kalb erblickte am Holze * aufgehängt aus freiem Willen, * da klagte sie voll Jammer * und rief empor: Weh mir, ersehntestes Kind! * Wie hat dir die Schar der Hebräer * so undankbar vergolten * und will mich, geliebtestes Kind, von dir trennen!
Tropar
Ton 4.
Der Apostel Gesinnungsgenosse bist du geworden * und Nachfolger auf ihren Thronen, * hast, Gottbegeisterter, den Weg gefunden * zum Aufstieg der Schauung. * So hast das Wort der Wahrheit recht du dargeboten * und im Glauben bis zum Blute gekämpft. * Martyrerbischof Dorotheos, * bitte Christus Gott, * dass unsere Seelen Errettung finden.
Als vollendete Gabe * aus der Weisheit des Vaters der Lichter * hast du, Dorotheos, empfangen * die Erleuchtung als Hierarch Christi. * So hast du vermehrt dein Talent, o Seliger, * und gekämpft über die Natur hinaus in höchstem Alter * bittend, du Martyrerbischof, für unsere Seelen.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.