Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 9. November

Märtyrer Onesiphoros und Porphyrios

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 8. ( nach: O des unfassbaren Wunders )
Martyrer-Kämpfer, du seliger, * du hast dich bekannt zu Christus Gott, * da du hast fest entschlossen vor dem Richterstuhl * der Gesetzlosen den Kampf aufgenommen, Onesiphóros. * Denn den Peitschenschlägen hast du dich unterzogen * und den Verbrennungen am ganzen Leibe. * Darum hat dich gekrönt mit dem Kranze des Sieges * mit lebenschaffender Hand, Allbesungener, * er, der Lebenspender.
Martyrer-Kämpfer Porphýrios, * mit den Farben des Blutes * hast du deinem Purpurkleide gegeben * seine Färbung in Gnade und der Kraft des Geistes. * Mit ihm angetan bist du glanzvoll erschienen * und hast Anteil an der Herrschaft * unseres einzigen Gottes auf ewig, Gepriesener. * Zu ihm flehe inständig allezeit,* dass er uns errette.
Martyrer hochbewundernswert,* ob des Lebens aller * habt ihr heilig den Tod erlitten * willig ausgestreckt auf dem glühenden Roste * und angebunden von Pferden geschleift * habt ihr dem gottwürdigen Ende euch unterzogen.* Darum werdet ihr gerühmt und seliggepriesen,* die ihr allezeit für uns bittet, * ihr immerdar Seligsten.
Tropar
Ton 4.
Deine Martyrer, o Herr, * haben durch ihren Kampf die Krone der Unvergänglichkeit von dir, unserm Gott, erworben. * In deiner Kraft haben sie die Tyrannen vernichtet. * Die kraftlose Frechheit der Dämonen haben sie gebrochen. * Auf ihre Fürbitten, Christus Gott, rette unsere Seelen.
Kondak
Ton 2.
Beide Martyrer, ihr habt nach schwerem Leiden den feindlichen Hochmut zu Boden geschlagen; nach Erstrahlung der Gnade der unerschaffenen Dreifaltigkeit, ruhmreicher Onesiphoros und Porphyrios, betet unaufhörlich für uns alle.
Synaxarion
Am 9. dieses Monats: Gedächtnis der heiligen Martyrer Onesiphoros und Porphyrios

Am selben Tage: Gedächtnis unserer heiligen Mutter Matrona.

Am selben Tage: Gedächtnis des seligen Theoktistos von Lesbos.

Auf die Fürbitten Deiner Heiligen, o Gott, erbarme Dich unser und errette uns. Amen.



ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.