Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 11. Mai

Gedächtnis der Einweihung von Konstantinopel

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Als Edlen unter den Martyrern )
Die Fürstin unter den Städten, * sie vertraut der Herrin * der Schöpfung an ihr Bestehen. * Denn in ihr hat sie ihre Festigkeit * und unterwirft sie der Feinde * kriegerisch-hochmütiger Rotten den Füßen * ihrer gläubigen Kaiser mit dem Rufe: Du, o Jungfrau, * bist der Krone und der Szepter * und der Fürsten Stütze.
Tropar
Ton 4.
Die Stadt der Gottesgebärerin * weiht der Gottesgebärerin geziemend ihr Bestehen. * Denn auf sie stützt sich ihr Überdauern, durch sie wird sie erhalten * und befestigt, die da ihren Ruf an sie richtet: * Sei gegrüßt, du Hoffnung aller Enden der Erde.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.