Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 9. Mai

Märtyrer Christophorus

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 1. ( nach: Der himmlischen Ordnungen )
Die Kämpfe des Christophoros, lasst sie uns ehren, * durch welche uns erquillt die unversiegbare Gnade * des Lebenspenders Christus. * Denn kraftvoll hat er zurückgeschlagen die Feinde * und Vollmacht erlangt über die Leidenschaften * wie über Dämonen und Schmerzen.
Der Staub deiner Reliquien lässt sprudeln die Quellen der Wunder. * Er gewährt die Bewahrung vor Unwetter und die Rettung * vor Seuchen und Gefahren. * Darum bittet dich auch jetzt, o Christophoros, * der viel du hast gelitten, dein Volk, dass es werde errettet * allzeit von solchem Unheil.
Dein Gedächtnis, o Martyrer, macht stark den Wohlgeruch * der vielfältigen Leiden deiner Kämpfe * gleich dem der Rosen des Frühlings. * Durch sie erlangen Kranke, Leidende und Schwache * Gesundung in reichem Maße auf deine Bitten * und besingen Christus, den Spender.
Ton 4. ( von Ioannes Monachos )
Ehre: Durch die Purpurfarbe des Blutes deines Martyriums * ist geschmückt die Kirche Gottes * und sendet Strahlen aus gleich denen der Sonne, * Christophoros, großer Kämpfer. * Denn mit dem Kreuz hast du dich bewaffnet * und es bereitwillig auf dich genommen, * für Christus zu sterben, * dich voll Edelmut entgegengestellt * der Schlachtordnung des Feindes; * all die Anschläge der Gesetzlosen * hast du zuschanden gemacht * und bist erschienen als siegreicher Streiter Christi. * Deshalb bestürmen wir dich, * da du freien Zugang besitzest, * du Schmuck der Martyrer, * bitte, dass unsere Seelen Errettung finden.
Stichiren zur Stichovna
Ton 4. ( von Anatolios )
Ehre: Komm, du Versammlung der Gläubigen, * einen geistlichen Reigen wollen wir bilden * und klatschen in die Hände * und den Kämpfer Christi, des Gottes, * lasst in Hymnen uns ehren, * Christophoros, den Gepriesenen. * Denn heute ist er aufgegangen * wie der Morgenstern * und erleuchtet den Verstand der Gläubigen, * die begehen voll Glauben und Liebe * sein ehrwürdiges Gedächtnis.
Tropar
Ton 4.
Geschmückt mit blutdurchtränkten Gewändern, * Christophoros, du Besungener, * stehest du beim Herrn, dem König der Himmel * und singst mit den Chören der Körperlosen und Martyrer * den Gesang des Dreimalheilig, * der tiefe Ehrfurcht gebietet. * So rette durch deine bitten deine Diener.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.