Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Triodion. 6. Woche der Großen Fastenzeit (Palmwoche) . Sonntag.

Einzug des Herrn nach Jerusalem. Palmsonntag

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 6.
Aus dem Munde unschuldiger Kinder, o Christus, nahmst du den Siegesgesang entgegen, auf dem Füllen reitend, schreitend zum Leiden, du, der von den Engeln gepriesen wird in der dreiheiligen Hymne.
Sieh, Sion, es kommt dein König, sanft, als Erretter, auf einem Füllen und sinnet darauf, mit Macht die Feinde zu schlagen. Freue dich, tröste dich, mit Palmen feiere ein Fest.
Einträchtig, Gläubige, wollen auch wir der Tugenden Zweige zusammenschlagen, so wie die Knaben jetzt Christus sie bringen. Und breiten wir ihm die Gewande heiliger Werke aus, und lasst uns ihn mystisch empfangen.
Der Tugenden Zweige, ihr Brüder, o lasset Christus, dem Gott, sie uns bringen, ihm, der da kommt, um unsertwillen als Mensch freiwillig zu leiden, alle von der Leidenschaft zu befreien in göttlicher Kraft.
Jetzt, Theotokion: Der als Gott auf den Schultern der Cherubim thront, lässt sich nieder auf einem Füllen, aus Liebe zu uns kommt er willig, sich opfern zu lassen. Wohlan denn, freudig lasset ihm uns Hymnen bringen und Zweige.
Stichiren zur Stichovna
Ton 2.
Sion, du neues, werde licht und mit Zweigen singe mit den Kindern Hymnen. Siehe, dein König kommt als Erretter zum Leiden.
Adam und Eva, frohlocket mit den Propheten. Seht, euch durch sein Leiden zurückzurufen, eilet der Herr.
Der droben mit dem Vater, dem Geiste die Hymne der Engel empfängt, ist arm hier unten, ein Fremder, nimmt an das Loblied der Kinder.
Jetzt, Theotokion: Ich besinge in Scheu deinen furchterregenden Heilsplan. Ich rufe das Hosianna dir zu; denn um mich zu erretten, kommst du, gepriesener Herr.
Ode 1
Kanon des Fests, Ton 4.
Irmos: Geschaut wurden die Quellen des Abgrunds frei von Flut, und die Gründe des tosenden Meeres wurden enthüllt. Denn du hast ihm geboten durch den Wind deines Winks. Das erkorene Volk aber hast du errettet, und es singt dir, Herr, eine Hymne des Sieges.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Aus dem Munde der Unschuldigen, Unmündigen und Säuglinge hast du das Lob dir bereitet jener, die zu dir flehen, den Feind zu vernichten, durch dein Leiden am Kreuz den Fall des alten Adam zu rächen, durchs Kreuz ihn aufzurichten. Und er singt dir, Herr, eine Hymne des Sieges.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Lob bringet dir dar die Kirche der Heiligen, Christus, der wohnet auf Sion. An dir, seinem Bildner, hat Israel Freude. Und die Berge und die feindseligen Völker mit Herzen von Stein mischen dem Jubel sich ein in deines Antlitzes Scheine und singen dir, Herr, eine Hymne des Sieges.
Katavasie: Geschaut wurden die Quellen des Abgrunds frei von Flut, und die Gründe des tosenden Meeres wurden enthüllt. Denn du hast ihm geboten durch den Wind deines Winks. Das erkorene Volk aber hast du errettet, und es singt dir, Herr, eine Hymne des Sieges.
Ode 3
Irmos: Aus dem sprudelnden, scharfen, festen Felsen trank auf dein Geheiß das israelitische Volk. Der Fels, Christus, bist du, das Leben. In dir ward erbauet die Kirche, die singt: Hosianna. Gepriesen sei, der da kommt.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Den vier Tage toten Lazarus hat Hades von den Leichenhaufen auf dein Geheiß bebend entlassen. Du bist die Auferstehung und das Leben, Christus. In dir ward erbauet die Kirche, die singt: Hosianna. Gepriesen sei, der da kommt.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Singt, Völker, gotteswürdige Weisen in Sion, und Gelübde erfüllet Christus in Jerusalem. In Herrlichkeit kommt er mit Macht. In ihm ward erbauet die Kirche, die singt: Hosianna. Gepriesen sei, der da kommt.
Katavasie: Aus dem sprudelnden, scharfen, festen Felsen trank auf dein Geheiß das israelitische Volk. Der Fels, Christus, bist du, das Leben. In dir ward erbauet die Kirche, die singt: Hosianna. Gepriesen sei, der da kommt.
Ode 4
Irmos: Christus, unser Gott, der sichtbar erscheint, wird kommen - und nicht wird er säumen — vom schattigen, dichtbewaldeten Berge, aus einer Jungfrau, die, des Mannes nicht kundig, gebiert. So kündete einst der Prophet. Darum rufen wir alle: Ehre sei, Herr, deiner Macht.
Ehre Dir, unser Gott, ehre Dir.
Ausbrechen sollen die Berge in mächtige Freude ob des Erbarmens, und Beifall klatschen sollen alle Hügel und Bäume des Waldes. Christus preiset, ihr Stämme, und ihn, alle Völker. Preisend rufet: Ehre sei, Herr, deiner Macht.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Der Herrscher, der Herr der Äonen, er wird kommen, bekleidet mit Macht. Vor seiner Schönheit und Pracht muss die Zier in Sion verblassen. Darum rufen wir alle: Ehre sei, Herr, deiner Macht.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Der mit der Finger Spanne den Himmel durchmisst und mit der Hand die Erde, der Herr ist erschienen. Denn er hat Sion auserwählt. In ihm will er wohnen und thronen. Dies hat er als Volk sich zu Eigen gemacht, das gläubig ihm zuruft: Ehre sei, Herr, deiner Macht.
Katavasie: Christus, unser Gott, der sichtbar erscheint, wird kommen - und nicht wird er säumen — vom schattigen, dichtbewaldeten Berge, aus einer Jungfrau, die, des Mannes nicht kundig, gebiert. So kündete einst der Prophet. Darum rufen wir alle: Ehre sei, Herr, deiner Macht.
Ode 5
Irmos: Zu Sions Berg steig empor, du Bote der Freude, nach Jerusalem, Herold. Erhebe deine Stimme in Macht. Über dich, Stadt Gottes, wurden rühmliche Dinge ausgesagt. Friede über Israel und den Völkern Heil.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Der in den Höhen thront, über den Cherubim wohnt. Gott, der auf die Niedrigkeit siehet, er kommt in Herrlichkeit und mit Macht. Und alles wird mit seinem göttlichen Lobe erfüllet: Friede über Israel und den Völkern Heil.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Sion Gottes, heiliger Berg, und Jerusalem, erhebe deine Augen im Umkreis, und schaue deine in dir versammelten Kinder. Denn siehe, von weither sind sie gekommen, deinen König zu ehren. Friede über Israel und den Völkern Heil.
Katavasie: Zu Sions Berg steig empor, du Bote der Freude, nach Jerusalem, Herold. Erhebe deine Stimme in Macht. Über dich, Stadt Gottes, wurden rühmliche Dinge ausgesagt. Friede über Israel und den Völkern Heil.
Ode 6
Irmos: In Freude riefen der Gerechten Geister: Nun wird der Neue Bund mit der Welt geschlossen. Und durch Besprengung mit göttlichem Blut soll erneuert werden das Volk.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Israel, übernimm das Königszelt Gottes. Und das im Finstern wandelt, soll schauen das große Licht. Und durch Besprengung mit göttlichem Blut soll erneuert werden das Volk.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Sion, deine gelösten Fesseln streife ab, und aus der wasserlosen Zisterne des Irrtums tritt heraus. Und durch Besprengung mit göttlichem Blut soll erneuert werden das Volk.
Katavasie: In Freude riefen der Gerechten Geister: Nun wird der Neue Bund mit der Welt geschlossen. Und durch Besprengung mit göttlichem Blut soll erneuert werden das Volk.
Ode 7
Irmos: Du hast deine Abrahams Kinder im Feuer errettet und hast die Chaldäer dafür vernichtet, dass sie ungerecht den Gerechten nachstellten. Herr, über alles besungen in Hymnen, Gott der Väter, gepriesen bist du.
Ehre Dir, unser Gott, ehre Dir.
Kniefällig haben die Völker, mit den Jüngern jubelnd, mit Zweigen in den Händen hinaufgerufen zu Davids Sohn: Hosianna. Herr, über alles besungen in Hymnen, Gott der Väter, gepriesen bist du.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Die noch arglose Schar, die Welt der Kinder hat dich auf gottgeziemende Weise, König Israels, König der Engel, besungen. Herr, über alles besungen in Hymnen, Gott der Väter, gepriesen bist du.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Mit Palmen und Zweigen haben dir, Christus, die Scharen Beifall gespendet: Gepriesen bist du, der da kommt, der Äonen Gebieter. Sie riefen: Herr, über alles besungen in Hymnen, Gott der Väter, gepriesen bist du.
Katavasie: Du hast deine Abrahams Kinder im Feuer errettet und hast die Chaldäer dafür vernichtet, dass sie ungerecht den Gerechten nachstellten. Herr, über alles besungen in Hymnen, Gott der Väter, gepriesen bist du.
Ode 8
Irmos: Jauchze, Jerusalem. Ihr, die ihr Sion liebet, feiert ein Fest. Denn der in die Äonen herrschet, der Herr der Mächte, erschien. Die ganze Erde wandle in Scheu vor seinem Antlitz und rufe: Preiset, alle Werke, in Hymnen den Herrn.
Ehre Dir, unser Gott, ehre Dir.
Auf einem jungen Füllen reitend, ist dein König, Sion, Christus in dir erschienen. Denn er ist gekommen, um der Götzen unklugen Wahn zu vernichten und den unaufhaltsamen Drang aller Völker emporzurichten, dass sie singen: Preiset, alle Werke, in Hymnen den Herrn.
Wir segnen den Vater und den Sohn und den Heiligen Geist.
Sion, freue dich sehr. Christus, dein Gott, herrschet in die Äonen. Dieser — so stehet geschrieben — kommt mild als Erretter, als unser gerechter Erlöser auf einem Füllen, zu vernichten den gleich einem Ross sich aufbäumenden Feind derer, die rufen: Preiset, alle Werke, in Hymnen den Herrn.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Der göttlichen Vorhöfe wird das gesetzlose, ungehorsame Synedrion beraubt, weil es das Haus des Gebetes, o Gott, zu einer Räuberhöhle gemacht hat, den Heiland ausstoßend aus dem Herzen, dem wir rufen: Preiset, alle Werke, in Hymnen den Herrn.
Wir loben, segnen und beten an den Herrn; wir besingen ihn in Hymnen und hocherheben ihn in Ewigkeit.
Katavasie: Jauchze, Jerusalem. Ihr, die ihr Sion liebet, feiert ein Fest. Denn der in die Äonen herrschet, der Herr der Mächte, erschien. Die ganze Erde wandle in Scheu vor seinem Antlitz und rufe: Preiset, alle Werke, in Hymnen den Herrn.
Ode 9
Irmos: Gott der Herr ist auch uns erschienen. Wohlan, bereitet ein Fest, und jauchzend lasst uns Christus loben mit Palmen und Zweigen, ihm singen ein Lied: Gepriesen sei, der da kommt im Namen des Herrn, unseres Retters.
Ehre Dir, unser Gott, ehre Dir.
Völker, was tobt ihr? Schriftgelehrte und Priester, was sinnet ihr Eitles? Wer ist dieser, sagt ihr, dem die Kinder mit Palmen und Zweigen singen ein Lied: Gepriesen sei, der da kommt im Namen des Herrn, unseres Retters.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Dieser ist Gott, dem niemand ähnlich ist. Der Gerechtigkeit ganzen Weg hat er offenbart und Israel, dem geliebten, gegeben. Danach hat er mit den Menschen sichtbar verkehrt. Gepriesen sei, der da kommt im Namen des Herrn, unseres Retters.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Was legt ihr uns Fallstricke auf den Weg, Halsstarrige ihr? Schnell sind euere Füße, das Blut des Herrn zu vergießen. Doch sicher wird er auferstehen, zu retten die, welche rufen: Gepriesen sei, der da kommt im Namen des Herrn, unseres Retters.
Katavasie: Gott der Herr ist auch uns erschienen. Wohlan, bereitet ein Fest, und jauchzend lasst uns Christus loben mit Palmen und Zweigen, ihm singen ein Lied: Gepriesen sei, der da kommt im Namen des Herrn, unseres Retters.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Pater Kilian Kirchhoff.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.