Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 24. April

Hl. Mutter Elisabet, die Wundertäterin

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 8. ( nach: Sie, deine Martyrer, o Herr )
Durch die Mühen der Askese * abgehärtet, hast du empfangen die Gnade, * Krankheiten der Seelen und Leiber, * hehre Mutter, zu vertreiben, * Geister durch den göttlichen Geist zu verjagen, * und beizustehen allen in Drangsal. * Darum durch deine Bitten * erflehe allen Gesundheit und das große Erbarmen.
Der Staub deiner Reliquien, * lässt entspringen den Blinden das Sehen, * allen Schwachen die Heilung * und denen, die nahen voll Vertrauen * und dich bitten, die Hilfe, * Elisabet, du wunderbare Mutter. * Darum durch deine Bitten * erflehe allen Gesundheit und das große Erbarmen.
Geübt hast du das Mitleid, * den rechten Glauben und die Liebe * zum Herrn und zum Nächsten, * du hehre Gottseligste. * So hat dir die göttliche Gnade des Geistes * Erquickung geschenkt, o Mutter Elisabet. * Darum durch deine Bitten * gib uns Frieden, Gesundheit und Erbarmen.
Tropar
Ton 8.
In dir, o Mutter, wurde die Ebenbildlichkeit sorgsam bewahrt. * Du nahmst das Kreuz und folgtest Christus nach. * Durch dein Tun hast du gelehrt, das Fleisch nicht zu beachten, denn es vergeht, * sich vielmehr der Seele zu widmen, der unsterblichen Schöpfung. * So freut sich dein Geist mit den Engeln, fromme Elisabet.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.