Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 27. März

Märtyrerin Matrona von Thesalonike

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Als Edlen unter den Martyrern )
Dem wütenden Toben der Juden * und ihrer vermessenen Härte * bist du mit heldenmütiger Einsicht entgegengetreten, * hast die Wonne vorausgeschaut * der Zukunft, Gottsinnende, * die bleibt immer und ewig unerschütterlich. * Sie hast du erlangt, von der Erde hinüberversetzt in den Hochzeitssaal * des Himmels und zum Reigentanz, * der, Gepriesene, niemals endet.
Des Reiches prachtvolle Zierde * und die anmutige Schönheit * deines Bräutigams zu sehn wardst du gewürdigt, * im Schmucke der Male * deines standhaften Kampfes, * hast genaht dich nach Verdienst dem Quell des Guten * und genießest die Teilnahme, o Seliger, * zudem an der göttlichen Freude * samt unsterblichem Ruhme.
Das Joch weder der Knechtschaft * noch weibische Hoffahrt, * nicht Hunger noch Peitschenhiebe konnten dich hindern, * die Standhaftigkeit der Martyrer * nachzuahmen, Allgepriesene. * Voll frohen Mutes der Seele hast die Foltern du ertragen. * So hast du die himmlischen Gemächer erlangt und wardst mit dem Kranze * geschmückt der Gnadengaben, * die deinem Schöpfer zur Seite du stehst.
( nach: Als Edlen unter den Martyrern )
Jetzt, Theotokion: Als bestes Mittel zur Umkehr, * das da führt zum Heile, * schenk mir, die Gott du, meinen Erretter, hast geboren, * die Ströme der Tränen, * das Innewerden der Stunde * des schrecklichen, furchtbaren und unbestechlichen Gerichtes, * und dass ich entgehe durch deine Bitten, o Jungfrau, * dem Erbeben vor den Strafen * und ich göttliche Gnade erlange.
( nach: Als Edlen unter den Martyrern )
Jetzt, Stavrotheotokion: Als dich, o Herr, sah hängen * die Jungfrau, deine Mutter, * am Kreuze, da geriet sie außer sich * und sagte mit starrem Blicke: * Wie haben dir vergolten, * die da haben genossen deine vielen Gaben, o Gebieter? * So bitt ich dich: Lass mich nicht allein in der Welt, * sondern eile, zu erstehen * und die Vorväter mitaufzuerwecken.
Tropar
Ton 4.
Dein Lamm, o Jesus, ruft mit lauter Stimme: * Nach dir, mein Bräutigam, sehne ich mich. * Auf der Suche nach dir kämpfe ich. * Ich werde mitgekreuzigt und mitbegraben in deiner Taufe. * Ich leide um deinetwillen, um mit dir zu herrschen. * Ich sterbe für dich, damit ich in dir lebe. * Nimm an als makelloses Opfer, * Matrona, die sich mit Sehnsucht dir geopfert. * Auf ihre Bitten rette als Barmherziger unsere Seelen.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.