Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 7. März

Märtyrer-Bischöfe Ephräm, Vasilevs, Evgenios, Agathodoros, Kapiton, Ätherios und Elpidios von Cherson

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
Ihr unbesiegten Martyrer, * ihr allgepriesenen Hierarchen * und Gestirne der ganzen Welt, * unerschütterliche Säulen * der Kirche Gottes und Stütze der Lehren, * Geleiter der Frommen und šberwinder des Truges seid ihr geworden, * ihr himmelsinnenden Väter und Erleuchter unserer Seelen, * ihr Hausgenossen der Engel * und Verfechter der Dreifalt.
Ephräm, der Besungene, * Vasilevs, der Gottweise, * und Kapiton, der Vorzüglichste, * der gottgemäße Agathodoros, * sie seien selig gepriesen samt Elpidios, * Ätherios und dem trefflichen Evgenios mit gotterfüllten Worten. * Denn fromm haben sie gelebt und auf heilige Weise gekämpft. * Und so sind sie geworden * zu Bewohnern des Himmelreiches.
Da ertötet hatte das Trachten * des Fleisches in Kämpfen * Vasilevs, der Besungene, * erweckte er Tote * durch die Anrufung Gottes; Kapiton hinwieder, * der heiligste Hirte, stand voll Freude inmitten der Flammen * und blieb doch unverbrannt; auf ihre Bitten uns schenke * Versöhnung, o Menschenliebender, * und dein großes Erbarmen.
( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
Jetzt, Theotokion: Sei gegrüßt, du Sonnengestaltige, * der Sonne nicht untergehender Wagen, * die du ließest erstrahlen * die unfassbare Sonne. * Sei gegrüßt, du Geist erglänzend durch göttliche Feuerstrahlen, * du Aufscheinen des Blitzes, das Licht wirft auf die Enden der Erde, * du goldglänzend fürwahr, vollkommen schön und makellos, * die hervorstrahlen ließ den Gläubigen * das Licht ohne Abend.
( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
Jetzt, Stavrotheotokion: Da als Gekreuzigten erblickte, * die Seite durchstochen * von der Lanze, die Allreine * Christus den Menschenliebenden, * da rief sie unter Tränen: Was ist dieses, mein Sohn? * Wie vergilt dir das undankbare Volk, was du ihnen * hast Gutes getan, und eilest, mich kinderlos zu machen, Allgeliebtester? * Bestürzt bin ich, o Barmherziger, * ob deiner freiwilligen Kreuzigung.
Tropar
Ton 5.
Die Wunder deiner heiligen Martyrer * hast, Christus Gott, du uns geschenkt * als eine unüberwindliche Mauer. * Auf ihre Bitten zerstreue die Pläne der Heiden; * mache stark die Szepter deines Reiches * als einzig Guter und Menschenliebender.
Kondak
Ton 2. ( nach: Der in den Höhen lebt )
Genaht hat sich der lichtbringende Tag der Hirten, / die strahlend als Bischöfe in Cherson gedient. / Ihr Fest besingen wir, da sie für die Schafe Christi gelitten. / Ihr Martyrerbischöfe, bittet den Erzhirten Christus, / dass er auch uns zähle zur Schar der Schafe zur Rechten, / dass wir euch zurufen: Freuet euch, ihr geweihten Väter, // die ihr für Christus euer Blut vergossen.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.