Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 17. Februar

Großmärtyrer Theodor der Tyrone

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 2. ( nach: Als vom Holze )
Als bereichernde Gabe hat dich Christus Gott, * der Wohltäter, dem Erdkreis geschenkt, * er, der hat angenommen, Theodoros, * als kostbare Gabe dein Blut, * das um seinetwillen ward vergossen * und ihm dar gebracht im Eifer um die Gottesverehrung. * Da du nun in heiligem Freimut * ihm stehst, o Martyrer, zur Seite, * bring alle zum Heile, die zu dir eilen.
Ein sicherer Turm, so heißest du, * von dem abprallen die Angriffe der Feinde, * ein Vorkämpfer unüberwindlich derer, die dich rühmen, * eine kraftvolle Unterstützung * und ein glühender Beistand, * eine schnelle Befreiung und allgemeine Hilfe, * ein mächtiger Fürbitter, o Seliger, * und bereitwilliger Retter aller, * die dich vertrauensvoll bitten, Theodoros.
Du besitzest den Strom der Wonne * und das Wasser der Vergebung, Christus, den Erbarmer, * weil du sein wahrhaftester Zeuge bist geworden, * und so befreie mich * von den Strömen der Gesetzlosigkeit. * Besänftige das Wasser, dem ich nicht kann widerstehen, * und stille die Stürme der Versuchungen. * Rette hinein in die Windstille oben, * wahrhaftig seligster Theodoros.
Ehre: Der du benannt bist nach den göttlichen Gaben, * dich ehren wir, dreimalseliger Theodoros. * Denn als nicht untergehende Leuchte * des göttliche Lichtes hast du dich erwiesen, * als du erhelltest * mit deinen Kämpfen die gesamte Schöpfung. * Stärker als Feuer bist du erschienen, als du löschtest die Flamme * und zerschmettertest das Haupt des arglistigen Drachen. * Darum neigte sich Christus herab * bei deinen Kämpfen * und setze auf, du Großmartyrer siegreich im Kampfe, * deinem gottwürdigen Haupte den Kranz. * Da du hast freien Zugang zu Gott, * bitte inständig für unsere Seelen.
( nach: Als vom Holze )
Jetzt, Theotokion: Nimm entgegen den Bittgesang deiner Diener, * den wir dir darbringen, Gottesgebärerin. * Errette, Gebieterin, uns Bedrängte * und entreiße den Gefahren * diese deine Herde, * die vor dir niederfällt in deinem heiligen Hause. * Denn den Retter, du hast ihn geboren, * und hast darum freien Zugang zu ihm als Mutter. * So bitte inständig, dass wir werden errettet.
( nach: Als vom Holze )
Jetzt, Stavrotheotokion: Als die unbefleckte Zippe * das eigne Lamm erblickte, da es sich willig gleich dem Widder * ließ schleppen zur Schlachtung, da wehklagte sie mit den Worten: * Eilest du nun, mich kinderlos zu machen, * die dich, o Christus, hat geboren? * Warum hast du dies getan, du Erlöser von allem? * Gleichwohl besinge und rühme ich * deinen Sinn und Verstand überragenden * äußersten Herabstieg, du Menschenliebender.
Stichiren zur Stichovna
Ton 2.
Ehre: Die gottgeschenkte Gnade deiner Wunder, * Martyrer Theodoros, * breitest du allen aus, die im Glauben zu dir eilen. * Ihretwegen rühmen wir dich mit den Worten: * Gefangene befreist du, heilest Kranke, * machst Bedürftige reich und beschützest * jene, die fahren zur See. * Vergebliches Entlaufen von Sklaven hältst du auf * und führst, o Kämpfer, Plünderern den Schaden vor Augen, * erziehst Soldaten, sich des Raubes zu enthalten. * Kindern gewährst du mitleidsvoll, worum sie bitten. * Du wirst erfunden als glühender Beschützer derer, * die begehen dein heiliges Gedächtnis. * Mit ihnen erbitte auch uns, du heiligster Kämpfer, * die wir besingen dein Martyrium, * von Christus das große Erbarmen.
( nach: Als vom Holze )
Jetzt, Theotokion: Da dich als neuen vor dem ungeschauten Himmel * die Augenzeugen des Himmlischen erblicken, * erzählen sie von Gottes himmelweiter Herrlichkeit * in dir auf Erden und künden * vom Werke seiner Hände für den Kosmos, * sie, die besitzen das Firmament dessen, der Fleisch ist geworden aus dir. * Denn ihr Schall ist ausgegangen * bis an die Enden, o Jungfrau, * da sie dein Gebären verkündeten den Heidenvölkern.
( nach: Als vom Holze )
Jetzt, Stavrotheotokion: Als am Kreuze das Mutterschaf * dich, das eigne Lamm erblickte durchbohrt * mit Nägeln, da wehklagte es ganz außer sich * und rief unter Tränen: * Wie kannst du sterben, mein Sohn, * der du willst den Schuldbrief des erstgebildeten Adam * zerreißen und befreien vom Tode * das gesamte Menschengeschlecht? * Ehre deinem Heilswerk, o Langmütiger!
Tropar
Ton 2.
Groß sind die Siegestaten des Glaubens! * Es wurde erquickt der heilige Theodoros * an der Quelle der Feuerflamme wie am Wasser der Ruhe. * Denn verbrannt durch das Feuer * wurde er wie süßes Brot der Dreifaltigkeit dargebracht. * O Christus Gott, auf seine Bitten * erbarme dich unser.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.