Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 8. Februar

Großmärtyrer Theodor der Stratilat

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 5. ( nach: Sei gegrüßt )
Sei gegrüßt, du Streiter Christi, * der in die Flucht hat die Schlachtordnung des Feindes geschlagen * mit der Waffe der Frömmigkeit, * du feste Stütze der Gläubigen, * der du mit vielen Peinen hast erworben * das himmlische Reich Gottes, Theodoros. * In ihm tanzest du, bist durch Teilhabe vergöttlicht * und erglänzest durch reine Strahlen. * So gedenke derer, die ehren * dein Gedächtnis so ruhmreich und glanzvoll * und niederfallen voll Vertrauen * an dem Schreine deiner Reliquien, * aus welchem da erquellen * den Bittenden Gesundheit und großes Erbarmen.
Sei gegrüßt, du Haupt voll Heiligkeit, * du hehre Erstlingsfrucht der siegreichen Kämpfer, * du prächtiger Schmuck der Kirche, * du Überwältiger des Feindes, * benannt nach den göttlichen Gaben, * du Leuchte, die erhellt die Erde durch Wunder, * du gewaltige Säule, die unerschüttert ist geblieben * unter den Anstürmen der schlimmsten Folter. * Mit der Lanze der Standhaftigkeit * hast dem Drachen du den Tod gegeben * und dich herrlich ausgezeichnet * als Streiter unüberwindlich. * So flehe Christus inständig an, * dass unsern Seelen geschenkt werde das große Erbarmen.
Mit der lebentragenden Waffe * des Kreuzes hast du die Götzen zerschlagen, * als der Erprobung du dich unterzogest * durch Peitschen und aufs Holz gespannt * die Zerfleischung, Allseligster, ertrugest. * Durch sie aufgerieben und verbrannt mit Fackeln * hat man am Kreuze dich erhöht, mit Pfeilen verwundet * und dir die Augen durch sie geblendet. * Darum preisen wir dich selig, * der wunderbar den Kampf du hast bestanden * und die himmlischen Kränze * erlangt hast, o Theodoros. * So flehe Christus inständig an, * dass unsern Seelen geschenkt werde das große Erbarmen.
Ehre: Heute ist aufgegangen hinaus über den Morgenstern * das hehre Gedächtnis des siegreichen Kämpfers Christi, * das der Gläubigen Herzen erhellt ohne Unterlass * und die Wolken vertreibt von ihren Seelen * durch das Wirken und die Gnade des Geistes. * Zu ihm lasst uns rufen, ihr Freunde der Martyrer: * Sei gegrüßt, der du dich hast erwiesen den Gläubigen * als gottgeschenkte Gnade * und ausbreitest die Fülle der Wunder * über jene, welche zu dir eilen, * seliger Theodoros. * Lass nicht ab, Christus unaufhörlich zu bitten, * dass die ewigen Güter erlangen, * die da im Glauben begehen * dein allgeehrtes Gedächtnis.
Jetzt, Theotokion: Wir preisen dich selig, Gottesgebärerin Jungfrau, * und rühmen dich nach Gebühr, wir Gläubigen, * als Stadt, die nicht ist zu erschüttern, * als Mauer, die niemand kann niederreißen, * als Beistand, der nicht ist zu brechen, * und als Zuflucht unserer Seelen.
Stichiren zur Stichovna
Ton 8.
Jetzt, Theotokion: Ihn, der benannt ist nach Gottes Gaben, * den Erben seiner Seligkeit, * lasst uns alle, ihr Gläubigen, rühmen * und nach Gebühr ihn selig preisen, * den edlen Großmartyrer Theodoros, * den Verteidiger des Erdenrunds. * Denn bei Christus Gott legt er Fürbitte ein * für unsere Seelen.
Tropar
Ton 4.
Du wahre Aushebung, du Sieggekrönter, * bist du geworden zum vortrefflichen Feldherrn, * o Theodoros, des himmlischen Königs. * Denn klug hast du dich gerüstet mit den Waffen des Glaubens, * vernichtend geschlagen die Scharen der Dämonen * und bist als siegreicher Kämpfer erschienen. * So preisen wir dich im Glauben allzeit selig.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.