Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Triodion. 3. Woche der Großen Fastenzeit. Donnerstag.

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 6. ( des Herrn Joseph, nach: Ganz und gar gesetzt )
Als Strahlen der Sonne, / der geistigen, erwiesen, / erbittet, gottschauende Apostel, Erleuchtung unsern Seelen. / Von dem düsteren Dunkel / der Leidenschaften befreiet sie. / Und flehet, dass wir schauen / den Tag des Heiles, durch Fasten und Beten / gereinigt in den Herzen, / die der Böse hat verfinstert, / auf dass wir euch, gerettet, / im Glauben besingen allezeit, // die ihr durch allweise Verkündigung der Welt habt die Rettung gebracht.
Ins Land der Schlẹchtigkeit / bin ich Zügelloser ausgewandert / und habe verschwendet, barmherziger Vater, den Reichtum, den du mir gegeben. / Siehe, ich verschmachte / vor Mangel an guten Taten. / Mit der Schande der Übertretung / bin ich angetan und bar der göttlichen Gnade. / Ich schrei zu dir: Ich habe gesündigt! / Denn ich weiß um deine Güte. / Nimm mich an wie einen, / du Barmherziger, deiner Tagelöhner, o Christus, // auf die Bitten der Apostel, welche dich haben geliebt.
( des Herrn Theodor, nach: zur Rechten des Erretters )
Ihr Apostel des Heilands, / des Erdkreises Gestirne, Wohltäter und Erretter, / als himmlische Künder der Herrlichkeit Gottes, / geschmückt mit den Sternen der Wunder / und den Wahrzeichen der Heilungen / bringt für uns voll Inbrunst / Flehrufe dạr dem Herrn, / dass als makellose Narde Aufnahme finden unsere Gebete / und dass wir gewürdigt werden, an das lebentragende Kreuz / uns zu klammern und es voll Furcht zu schauen, indem wir singen / da wir vor ihm niederfallen: Sende uns hernieder // deine Erbarmungen, o Retter, als der Menschenliebende.
Parimien
Lesung aus dem Buch Genesis
Noe war 600 Jahre alt, als die Sintflut über die Erde kam. Noe aber ging mit seinen Söhnen und seiner Frau und seinen Schwiegertöchtern in die Arche wegen der Sintflut.
Und von den reinen Vögeln und von den unreinen und von dem reinen Vieh und von dem unreinen und von allem, was kriecht auf der Erde, kamen je zwei zu Noe in die Arche, ein Männchen und ein Weibchen, wie Gott aufgetragen hatte dem Noe. (Gen 7, 6-9)

Spr, 9, 12-18 ( Stelle lesen: Spr, 9, 12-18 )
Stichiren zur Stichovna
Ton 4. ( Idiomelon )
Zügellos habe ich verschleudert / meinen väterlichen Reichtum, / einsam bin ich geworden, / wohne im Lande schlechter Leute / und durch Unverstand / bin ich ähnlich geworden vernunftlosem Vieh / und bar aller göttlichen Gnade. / So kehre ich um und rufe / zum mitleidsvollen und barmherzigen Vater: / Ich habe gesündigt, / nimm mich an, o Gott, als Büßer // und erbarme dich meiner.
Zügellos habe ich verschleudert / meinen väterlichen Reichtum, / einsam bin ich geworden, / wohne im Lande schlechter Leute / und durch Unverstand / bin ich ähnlich geworden vernunftlosem Vieh / und bar aller göttlichen Gnade. / So kehre ich um und rufe / zum mitleidsvollen und barmherzigen Vater: / Ich habe gesündigt, / nimm mich an, o Gott, als Büßer // und erbarme dich meiner.
( Martyrikon )
Beseelte Opfertiere, / vernunftbegabte Brandopfer, / Martyrer des Herrn, vollendete Opfer Gottes, / Gott erkennende und von Gott erkannte Schafe, / deren Pferch unzugänglich ist den Wölfen, / bittet, dass auch wir werden geweidet mit euch // am Wasser der Erquickung.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.