Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 9. September

Nachfeier von Mariä Geburt und gerechte Gottesahnen Joachim und Anna

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
Kommet, wir wollen nun tanzen * unter Gesang, ihr Festesfreunde. * Im Glauben lasset uns feiern * und preisen das Gedächtnis * des erhabenen Paares Ioachim und Anna. * Denn hervorgebracht haben sie uns die Gottesmutter und reine Jungfrau. * Darum wurden sie auch aus dem Zeitlichen hinüberversetzt * in die beständige und ewige Wohnung, * wo sie flehen um unsere Rettung.
Es freut sich heiteren Sinnes * heute die ganze Schöpfung, * Gottesgebärerin allbesungen, * da sie das Gedächtnis begeht, * das jährliche, einmütig deiner Eltern * Ioachim des Wunderbaren und der Anna zugleich im Feste. * Denn Freude haben sie vermittelt, da sie dich hervorgebracht durch Hoffnung, * die das Licht du ließest erstrahlen, * du Nährerin unseres Lebens.
Heute bricht in Jubel aus * Anna tanzend im Geiste * und sie freut sich in Frohlocken, * denn ihr Wunsch nach Kindersegen, * den sie lange gehegt, ist in Erfüllung gegangen. * Hat sie doch hervorgebracht die göttliche Frucht der Verheißung und des Segens, * Maria, die Allmakellose, die unsern Gott hat geboren * und hat aufleuchten lassen die Sonne * denen, die saßen im Dunkel.
Ton 5. ( von Ephräm von Karien )
Jetzt, Theotokion: O seliges Paar, ihr überragt alle Eltern, * denn ihr habt jene hervorgebracht, * die den Vorrang hat über die ganze Schöpfung. * Wahrhaft selig bist du, Ioachim, * weil du der Vater geworden bist eines solchen Kindes. * Selig ist, Anna, dein Mutterschoß, * weil er hervorgebracht hat die Mutter unseres Lebens. * Selig die Brüste, mit denen du stilltest * jene, die sollte nähren mit Milch * den Ernährer allen Odems. * Ihn flehet an, so bitten wir, ihr Allseligsten, * dass unsre Seelen Erbarmen finden.
Stichiren zur Stichovna
Ton 1. ( nach: Der himmlischen Ordnungen )
Ioachim und Anna, sie feiern, * denn die Erstlingsfrucht haben sie hervorgebracht unserer Erlösung, * die alleinige Gottesgebärerin; * wir aber begehen das Fest heute mit ihnen * und preisen selig die reine Jungfrau, * die stammt aus der Wurzel Jesse.
Höre, Tochter, sieh * und neige dein Ohr. (Ps 44,11)
Die Jungfrau, die Gott hat Raum gegeben, * die reine Gottesgebärerin, der Ruhm der Propheten, * Davids Tochter, heute wird sie geboren * aus Ioachim und der besonnenen Anna, * und die Verfluchung des Adam, die gegen uns sich richtet, * wendet sie in ihrem Gebären.
Dein Angesicht werden flehend suchen * die Reichen des Volkes. (Ps 44,13)
Das vormals unfruchtbare Feld gebiert Frucht bringende Erde, * und der Mutterschoß, der war fruchtlos geblieben, * gibt heilige Frucht und zieht mit Milch sie auf. * O schauererregendes Wunder! Die Nährerin unseres Lebens, * die das Himmelsbrot in ihrem Leibe * hat empfangen, wird gestillt an der Mutterbrust.
Ton 8.
Jetzt, Theotokion: Ioachim und Anna, * die hervorgebracht aus unfruchtbarem Leibe * als heiligen Spross die Gottesgebärerin, * aus der das Heil, Christus Gott, der Welt ist aufgegangen, * das Paar ohne Tadel, * das heilige Zwiegespann, * sie werden versetzt in die himmlischen Zelte * zusammen mit ihrer Tochter, * der überaus reinen Jungfrau, * und tanzen im Reigen mit den Engeln. * Wir aber, die zusammengekommen, * besingen sie fromm und sprechen: * Da ihr seid Christi Ahnen * durch Maria, * die allreine Gottesmagd, * bittet für unsere Seelen.
Tropar
Ton 2.
Da wir feiern das Gedächtnis * deiner frommen Gottesahnen, * so flehen wir durch sie, o Herr: * Rette unsere Seelen.
Ton 4.
Deine Geburt, Gottesgebärerin, * hat Freude angekündigt dem ganzen Erdkreis. * Denn aus dir ist aufgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, * Christus, unser Gott. * Er hat den Fluch gelöst und den Segen gebracht. * er hat dem Tod die Kraft genommen * und uns geschenkt das ewige Leben.
Sedalen 1
Ton 3.
Von Anna wird heute nach Gottes Willen Maria, die Jungfrau und Gottesgebärerin, das unüberwindliche Brautgemach des himmlischen Bräutigams, geboren und zur Trägerin des Gotteswortes bereitet. Ihr ward es bestimmt, Jungfrau und Mutter des Lebens zu sein.
Von Anna wird heute nach Gottes Willen Maria, die Jungfrau und Gottesgebärerin, das unüberwindliche Brautgemach des himmlischen Bräutigams, geboren und zur Trägerin des Gotteswortes bereitet. Ihr ward es bestimmt, Jungfrau und Mutter des Lebens zu sein.
Sedalen 2
Ton 4.
Einst schwor dir, der dich salbte, o David: Aus deinem Hause soll er kommen auf den Thron. Nun ist es erfüllt: Er schenkte Maria. Du schaust sie, von Anna aus dem Hause Juda geboren, und jubelst, denn aus ihr hat Christus, der Erlöser des Alls, den leib angenommen, um in unendlicher Barherzigkeit das Menschengeschlecht zu erretten.
Einst schwor dir, der dich salbte, o David: Aus deinem Hause soll er kommen auf den Thron. Nun ist es erfüllt: Er schenkte Maria. Du schaust sie, von Anna aus dem Hause Juda geboren, und jubelst, denn aus ihr hat Christus, der Erlöser des Alls, den leib angenommen, um in unendlicher Barherzigkeit das Menschengeschlecht zu erretten.
Ode 1
Kanon zu Ehren der Heiligen Joachim und Anna, Ton 2.
Akrovers: In Weisheit gedenkend besinge ich, allreine, deine Eltern.
Irmos: n die Tiefe warf die überlegene Macht das gesamte Heer des Pharao, das fleischgewordene Wort aber, der hocherhabene Herr, vernichtete die verruchte Sünde, denn mit Herrlichkeit ward er verherrlicht.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Gottweise Anna und ewig seliger Joachim, in der Fülle aller Tugenden erstrahltet ihr. So wurdet ihr gewürdigt, dass aus euch die geistige Sonne erstrahlte, das hell leuchtende Licht.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Unverwandt schauten auf Gott Joachim, der vor Gott Wohlgefallen fand, und die heilige Anna. Ohne Unterlass flehten sie zu Gott, und aus ihnen wurde die Gottesgebärerin geboren, die durch Heiligkeit alle Schöpfung überragt.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Erhaben war euer Leben und hell der Weg, so wurdet ihr erwählt vor allen Eltern unter den Menschen, die unvergängliche Jungfrau zu gebären. Um ihretwillen seid ihr wahrhaftige Gottesahnen geworden.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Theotokion: Die Anfängerin unserer Erlösung, die reine, makellose und heilige Gottesgebärerin habt ihr, seliger Joachim und gepriesene Anna, hervorgebracht und empfingt den Lohn für eure Frömmigkeit.
Ode 3
Irmos: Du festigtest mich auf dem Felsen des Glaubens und öffnetest meine Lippen wider die Feinde. Es jubelt mein Geist und singt: Keiner ist heilig außer Dir, unser Gott, und keiner ist gerecht außer Dir, o Herr.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Da dir der Kindersegen verwehrt war, flehtest du unter Tränen zum Schöpfer, von Gott wohl aufgenommene Anna. Er erwählte dich, die einzig Gesegnete zu gebären. Deshalb riefst du: Keiner ist heilig außer dir, o Herr.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Heiliger und Gott kündender Joachim, deine Gefährtin erfuhr Reichtum durch göttliche Gnade und ward gewürdigt, die Vermittlerin zur Erlösung aller Menschen zu gebären. Zu ihr rufen wir: Niemand ist makellos außer dir, Gebieterin.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Lasset uns preisen das würdige Paar, aus welchem uns die über alle Schöpfung erhabene Jungfrau erstrahlte, die Gott gebar, zu dem wir rufen: Keiner ist heilig außer Dir, o Herr.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Theotokion: Der Schmach der Kinderlosigkeit entfloh Anna, da sie die Gottesgebärerin gebar, die herrlich die Schmach über Eva tilgte. Zur Gottesmutter rufen wir: Niemand ist makellos außer dir, Gebieterin.
Sedalen des Kanons
Ton 5.
Es jauchzen Joachim und Anna, denn vor Gott fanden sie würdig reiche Gnade: Aus ihnen wurde als Kind die allreine Gottesmutter, die einzig Gesegnete, der Gott wohlgefällige Tempel geboren, die ohne Unterlass fleht, dass errettet werden unsere Seelen.
Ode 4
Irmos: Du kamst aus der Jungfrau, ein Vermittler nicht und nicht ein Engel, nein, Du selbst, o Herr, bist Fleisch geworden und erlöstest mich, den ganzen Menschen. Darum rufe ich zu Dir: Ehre sei, Herr, Deiner Macht.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Freue dich, gottweiser und erwählter Joachim, die Unfruchtbare empfängt die Jungfrau, und durch die Geburt der immerwährenden Jungfrau wird die Unfruchtbarkeit der Welt überwunden.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Der sehende Gottesahn Joachim bietet uns heute ein geistiges Mahl: Das unsterbliche Kind, die Gottesmutter, ist erschienen.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Vom Tod und aus der Verwesung hat sie die Menschen erlöst. Große Gnade bietet sie, die das allewige Wort, das sich unsagbar mit dem Körper umkleidet, empfängt, Gottes Mutter zu werden.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Aus der Wurzel Jesse ist das Paar erschienen, dem der Stab mit der herrlichen Blüte entspross, auf dass ich ganz vom Duft des göttlichen Myron umfangen werde.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Theotokion: Lenke mein Leben, Gottesgebärerin. Lehre mich die göttlichen Weisungen des aus dir geborenen Wortes und führe mich zum Licht, jungfräuliche Mutter Maria.
Katavasie: Du bist die Erleuchtung aller in der Finsternis, die Rettung der Hoffnungslosen, Christus, mein Erlöser. Zu Dir, dem Herrscher der Welt, wache ich in der Frühe: Erleuchte mich durch Dein Strahlen. Außer Dir kenne ich keinen anderen Gott.
Ode 5
Irmos: Gottvertraute Joachim und Anna, weises Paar, ihr strahlet im Glanze der Reinheit. Göttliches Leuchten zierte eure Jungfräulichkeit und schenkte dem unfruchtbaren Menschengeschlecht das Kind.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Die allgepriesenen Joachim und Anna waren der von Gott geschmückte Thron, das durch Weisheit würdige Paar in gottnaher Gemeinsamkeit, dem die allmächtige göttliche Hand das Geschenk des Kindes bereitete.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Die Gott schauenden Joachim und Anna, die Gott wohlgefällig lebten, wurden gewürdigt, das Kind zu empfangen, das als lichtspendendes Tor aus der Höhe erschien zur Rettung der Verirrten.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Die von Gott geschriebene Tafel des neuen Gesetzes, auf welcher das göttliche Wort schon im Voraus die Befreiung von den Sünden im Alten Bunde zeichnete, hat mit kraftvoller Hand der Allherrscher aus der Unfruchtbaren, gleich wie aus dem Felsen geschlagen.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Theotokion: Lass, o Jungfrau und Gottesmutter, in deinem Strahlen mein durch die Sünde verfinstertes Sinnen licht werden, dass die Finsternis der Unwissenheit und der Sünden entschwinde, denn außer dir kenne ich keine Beschützerin.
Ode 6
Irmos: Vom Abgrund der Sünden umfangen, rufe ich den unerforschlichen Abgrund deiner Barmherzigkeit an: Führe mich, Gott, aus dem Verderben.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Der fruchtspendende Same, den die einst unfruchtbare Anna empfing, schenkte ihr durch göttliches Wirken, das Kind zu gebären, das über alle Schöpfung herrscht.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Gottes Wollen ließ die Unfruchtbare die Jungfrau gebären, die gehorsam empfing und ohne Schmerzen gebar, Der sich offenbaren wollte.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Der Geist erleuchtete Isaias und ließ ihn das Kind von Joachim und Anna als eine neue Schriftrolle schauen, auf welcher das sich mit dem Körper bekleidete Wort eingezeichnet war.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Dem Geheimnis eilt das Geheimnis voraus. Ehe denn die Gnade aus der Unfruchtbaren die Vermittlerin der Erlösung gebar, hat sie uns das Geheimnis der jungfräulichen Geburt gelehrt.
Kondak
Ton 2.
Heute frohlockt Anna, * denn befreit wurde sie von den Fesseln der Unfruchtbarkeit. * Sie nährt die Allreine und ruft alle, * zu besingen den, der aus ihrem Schoße * den Menschen die einzige der Ehe unkundige Mutter schenkte.
Ikos
Die einst durch ihr Flehen von den Fesseln der Kinderlosigkeit befreit wurde, versammelt uns, das Wunder zu besingen, Gaben darzubringen ihrem Kinde, vor ihm mit Liebe zu beten, ihr, wie einst die Jungfrauen, eilend voranzuschreiten und zu rufen: Es naht die Auferweckung aller, durch sie wird Adam befreit, denn Anna hat die herrliche Frucht hervorgebracht: Die einzige der Ehe unkundige Mutter.
Synaxarion
Am 9. diesen Monats: Mitfest der Geburt der Gottesgebärerin, Gedächtnis der heiligen und gerechten Gottesahnen Joachim und Anna und Gedächtnis des heiligen Martyrers Severianos.

Auf die Fürbitten Deiner Heiligen, o Gott, erbarme Dich unser. Amen.

Ode 7
Irmos: Der gottwidrige Befehl des gesetzlosen Tyrannen ließ die Flammen hoch auflohen, Christus aber sandte den gottesfürchtigen Jünglingen geistlichen Tau, der hochgelobte und hochverherrlichte Gott.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Aus der Wurzel des gottweisen Davids entspross das heilige Paar, der geweihte Stab, der Welt die reine Jungfrau hervorzubringen. Aus ihr erstrahlte uns ohne Samen Christus, die heilige Blüte.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Die heilige Anna trug als glänzender Leuchter das strahlende Licht, die Gottesgebärerin, und erfüllte die Welt mit göttlicher Herrlichkeit und dem unvergleichlichen Strahlen der Jungfräulichkeit.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Zu gepriesenen und begnadeten Ahnen des Mensch-gewordenen Gottes ward ihr in der unerforschlichen Barmherzigkeit Gottes durch eure gottweise Tochter berufen. Nun eile ich zu euch, bittet, dass mir vergeben werden meine Sünden.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Theotokion: Erhaben seid ihr über alle Eltern, denn aus euch wurde die allreine Maria, die über alle Schöpfung Herrschende, geboren. Sie gebar den mit dem Körper umkleideten, aus großer Barmherzigkeit uns ähnlich gewordenen Gott.
Ode 8
Irmos: Den zu den hebräischen Jünglingen in den Flammenofen herniedergestiegene Gott, der die Glut in Tau verwandelte, besingt alle Werke als den Herrn, und erhebt Ihn in alle Ewigkeit.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Der ehrwürdige Joachim und die gottweise Anna brachten die Jungfrau, die in der Herrlichkeit ihrer Tugenden überströmende, in göttliche Schönheit gekleidete Königin hervor, die alle Welt als Gottesgebärerin besingt.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Uns den Freunden Gottes, ist der mächtige Stab gesandt worden, die makellose Braut. Mit ihrer Hilfe überwinden wir alle uns umgebende Hinterlist der gottlosen Feinde.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Gottes Ratschluss sandte uns durch das geweihte Paar in dir unsere Verteidigerin. Herrlich werden wir Gläubige nun von ihr auf ewig gekrönt, denn die reine Jungfrau und Mutter hat Gott geboren.
Wir segnen den Vater und den Sohn und den Heiligen Geist.
Gottes Kraft öffnete den unfruchtbaren Leib durch die Gnade der Leibesfrucht: Strahlend tritt hervor die Pforte der Jungfräulichkeit. In ihr nahm das Wort unfassbar den Körper an und nahte sich den Erdgeborenen.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Theotokion: Das Licht des um unseretwillen Mensch gewordenen Gottes dtrömt aus dir, gesegnetes Kind deiner erleuchteten Eltern. Sei uns Vermittlung der himmlischen Güter, unbefleckte Gebieterin.
Wir loben, segnen und beten an den Herrn; wir besingen ihn in Hymnen und hocherheben ihn in Ewigkeit.
Ode 9
Irmos: Des anfanglosen Vaters Sohn, der Gott und Herr ist Fleisch geworden aus der Jungfrau und ist uns erschienen, die Verfinsterten zu erleuchten, zu sammeln die Zerstreuten. Darum verherrlichen wir die allbesungene Gottesgebärerin.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Einmütige und durch die Tugenden im Geiste geeinte, würdige Eltern der allreinen Jungfrau, bittet, dass erlöst werden alle, die euer herrliches, über alles gepriesenes und heiliges Gedenken feiern.
Heilige gerechte Joachim und Anna betet zu Gott für uns
Die todbringende Streu habt ihr, Herrliche, überwunden, die ihr wunderbar hervorbrachtet die Mutter des Lebens. Sie machte zunichte deren Fangstricke und wurde um des Glaubens willen die Vermittlerin zum ewigen Leben.
Ehre dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.
Gleich der Sonne herrlicher Joachim, du eintest dich Anna, dem leuchtenden Mond, ihr brachtet hervor das Strahlen der Jungfräulichkeit, aus der uns der Blitz des göttlichen Seins, das den Körper mit der Hypostase einte, erschienen ist.
Jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen.
Weise und würdig lebtet ihr auf Erden, Selige. Nun seid ihr gewürdigt der unsagbaren Süße und dürft Gott schauen, der aus euch der Welt erstrahlte. Fleht zu Ihm, dass Er sich erbarme unserer Seelen.
nach 9. Ode
Diejenige, die Eva vom Fluche befreite, ist nun von Anna und Joachim, den unfruchtbaren Greisen, geboren worden. Sie wollen wir, Gläubige, mit den Engeln gebührend in Liedern lobpreisen.
Jetzt, Theotokion: Als Sonne aus der Sonne und Mond aus dem Mond ist die makellose Jungfrau aus Anna und Joachim geboren worden, um alle Enden der Welt durch ihr Licht zu erleuchten. Sie preisen wir selig und feiern ihr würdiges Gedenken.
Stichiren zum Lob
Ton 2.
Freue dich, Prophet David, * aus deinem Stamme ist herrlich erschienen * die jungfräuliche Gottesbraut Maria. * Durch sie wurden die Erdgeborenen * göttlich aus der Tiefe ihres Sturzes emporgerufen.
Durch Gnade wird der Tod in eine Rebe gewandelt, * die Urahnen Adam und Eva erfahren neu das Leben, * denn die Unfruchtbarkeit der Welt wurde überwunden * durch die wahrhaftige Geburt der Gottesgebärerin aus der Unfruchtbaren.
Reine Jungfrau und Mutter, * strahlend feiern wir mit den Engeln deine würdige Geburt. * Höre nimmer auf, die dich besingenden Christen zu verteidigen, * o Gottesgebärerin.
Jetzt, Theotokion: Heute wird aus der Unfruchtbaren * die Untadlige und Makellose geboren, * heut freut sich die ganze Welt über deine Geburt. * Adam wird aus den Fesseln befreit, und der Fluch über Eva ist getilgt. * Alle Himmel jauchzen, * und Frieden wird den Menschen geschenkt. * Preisend singen wir: * Ehre sei Gott in der Höhe, und Frieden auf Erden bei den Menschen Seines Wohlgefallens.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.