Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 1. Februar

Vorfeier der Begegnung des Herrn

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Als Edlen unter den Martyrern )
Bereit macht sich aufzunehmen * die erhabene Kirche * den Herrn, der kommt als Kind, um sich niederzulassen * in ihr und erstrahlen lässt in Gnaden * auf geistige Weise * ihre gläubige und Gott liebende Versammlung. * Ihm ruft sie: Du bist Ruhm und Ehre und Schmuck * meiner Fülle, o Logos, * Kind geworden im Fleisch um meinetwillen.
Das lichterfüllte Brautgemach, * die Wohnstatt hocherhaben, * der Tempel so heilig und geräumig, * sie trägt hinein in den Hochzeitssaal * des Tempels den Herren, * um ihn seiner heiligen Kirche zu verloben, * und bittet, dass aus Verderben und Gefahren werden errettet, * die fürwahr als Gottesgebärerin * sie ohne Unterlass lobpreisen.
Wohlan, hochheiliger Symeon, * die Hoffnung, die du besitzest, * mache dich auf sie zu schauen, den Christus, * im Tempel und ihn zu empfangen * auf den Armen und rufe: * Nun entlass mich, o Retter, von der Erde, deinen Diener! * Ruf auch Anna herbei, die Prophetin, dass sie preise * mit dir zusammen den Wohltäter, * der schauererregend ein Kind ist geworden.
Ton 2.
Jetzt, Theotokion: Heute nimmt Symeon in die Arme * den Herrn der Herrlichkeit, * ihn, den im Dunkel einst Moses hat gesehen * auf dem Berge Sinai, * als er ihm gab die Tafeln. * Dieser ist es, der in den Propheten hat gesprochen * und der das Gesetz hat gegeben. * Dieser ist es, den David hat angekündigt, * der furchtbar ist für alle, * der hat das große und reiche Erbarmen.
Stichiren zur Stichovna
Ton 6. ( nach: Deine Auferstehung, Christus Erretter )
Das dreisonnige Licht, das ist glänzend * aufgeleuchtet aus der Jungfrau in ungekannter Weise, * hat erhellt durch die Strahlen der Gottheit, * die alles Licht übersteigt, * unsagbar die ganze Erde.
Nun entlässest du, o Herr, deinen Diener nach deinem Wort in Frieden; * denn meine Augen haben dein Heil gesehn. (Lk 2,29)
Um den Sterblichen vom Sturz aufzuhelfen, * der sie hat getroffen aus dem Fehltritt des Adam, * ist Christus erschienen und ein Kind geworden * aus der Jungfrau, * ohne sich zu verändern.
Ein Licht zur Erleuchtung der Heiden * und zur Verherrlichung deines Volkes Israel. (Lk 2,32)
Um das Gesetz in der Schrift zu erfüllen, * lässt der Herr und Geber des Gesetzes * in den Tempel des Gesetzes nun sich bringen * von der Jungfrau-Mutter * als göttliches Kindlein.
Ton 2.
Jetzt, Theotokion: Den Heiligen brachte die heilige Jungfrau * ins Heiligtum zum Priester. * Symeon aber streckte aus die Arme, * empfing ihn unter Jubel und rief: * Nun entlässest du deinen Diener, o Gebieter, * nach deinem Wort in Frieden, o Herr.
Tropar
Ton 1.
Der himmlische Chor der Engel im Himmel * schaut herab auf die Erde und sieht, * wie der Erstgeborene aller Schöpfung, der als Kindlein ist gekommen, * in den Tempel getragen wird von der jungfräulichen Mutter. * Und so singen sie mit uns voll Freude * den vorfestlichen Hymnus.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.