Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 29. Dezember

14.000 hingemordeten Kinder von Betlehem

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Als Edlen unter den Martyrern )
Den Schatz, der war verborgen, * hat aufgespürt der Frevler * und heute hingeschlachtet die arglosen Kinder. * Und Ráchel ist untröstlich, * da sie das Gemetzel * so schändlich muss sehen und den allzu frühen Tod. * Sie beklagt sie, erschüttert im Gemüte, doch jubelt sie auf * in Freude, weil sie darf schauen * sie sogleich im Schoße Abrahams.
Nach dem zeitlosen König, * der sich der Zeit hat unterworfen, * ließ forschen der gesetzlose König. * Doch da er ihn nicht findet, um ihn zu töten, * mäht er nieder die arglose Schar * der Kinder und macht sie, ohne es zu ahnen, * zu Martyrern und zu Bürgern des Reiches oben, * die auf immer und ewig * seinen Unverstand bezeugen.
Da aus der Jungfrau du geboren, * o Herr vor den Äonen, * und aus Güte ein Kindlein bist geworden, * wird dir zugeführt der Chor der Kindlein, * der im Martyrerblute * wahrhaftig erglänzt in der ungetrübten Seele. * Du lässt sie wohnen in ewigen Gemächern, * sie, die gemahnen an die Bosheit * und den grausamen Wahn des Herodes.
Ton 8. ( von Andreas von Kreta )
Ehre: Der gesetzlose Herodes * erschrak, als er erblickte * den Stern, der heller strahlte * als die ganze Schöpfung. * Und er entriss den mütterlichen Armen * die mit Milch genährten Kindlein. * Elisabeth aber nahm den Ioannes * und forderte den Felsen auf: * Nimm samt dem Kinde die Mutter auf! * Der Berg aber nahm auf den Vorläufer. * Die Krippe bewahrte den Schatz, * von dem der Stern gab Kunde. * Die Magier fielen nieder. * O Herr, dir sei die Ehre!
Stichiren zur Stichovna
Ton 8. ( von Andreas von Kreta )
Ehre: Als Jesus ward geboren * zu Bethlehem in Judäa, * da verging die Kraft der Juden. * Hüpfen mögen die Kinder, * die für Christus wurden hingeschlachtet. * Doch Judäa soll klagen. * Denn eine Stimme ward zu Ramá vernommen: * Ráchel bejammert unter Tränen * ihre Kinder, wie es geschrieben steht. * Denn als der gesetzlose Herodes * die Säuglinge hat hinweggerafft, * da hat er erfüllt die Schrift, da er Juda * hat überschwemmt mit dem unschuldigen Blute. * Die Erde aber färbte sich rot * vom Blute der Kinder. * Die Kirche aber aus den Heiden * wird geheimnishaft gereinigt * und mit einem Gewande bekleidet. * Gekommen ist die Wahrheit. * Gott ist erschienen * denen, die sitzen im Schatten, * er, der geboren ward aus der Jungfrau, * um uns zu retten.
Tropar
Ton 1.
Auf die Qualen der Heiligen schaue, * die sie, o Herr, für dich erlitten, * und heile all unsere Schmerzen, * so bitten wir, du Menschenliebender.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.