Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 21. Dezember

Vorfeier der Geburt Christi

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Gegeben hast du als Zeichen )
"Dieser ist unser Gott" * - so rief aus im Geiste * der Prophet - "und nicht ist ein anderer * ihm gleichzuachten. * Denn er hat erkundet jeden Weg der Einsicht." * Danach aber hat er den Sterblichen sich gleich gemacht und Fleisch getragen; * Denn er wollte geboren werden von der jungfräulichen Gottesmagd * und ist zugänglich mir geworden, * er, der von Natur Unzugängliche.
Als Weizenberg, Allreine, * erscheint dein Mutterleib, * o Gottesgebärerin, * der trägt die Ährenfrucht * über Sinn und Verstand unsagbar ohne Beackerung. * Du wirst sie gebären in der Höhle zu Bethlehem, da sie will nähren * die ganze Schöpfung mit gotterfüllter Erkenntnis in Gnade * und die Menschheit will erlösen * von seelenverderbendem Hunger.
Die untadelige Färse, * die trägt das gemästete Kalb * im Leibe, sie naht sich * der heiligen Höhle, * um es auf unfassbare Weise zu gebären, * es als Mensch in Windeln zu wickeln und als Kind in eine Krippe zu legen. * Die Schöpfung feiert im voraus und preist hoch voll Freude * solch unfassbare Dinge, * die auf Erden geschehen.
Ton 6.
Jetzt, Theotokion: Sion, feiere ein Fest! * Jerusalem, freue dich! * Stadt Christi Gottes, nimm den Schöpfer auf, * der Platz findet in Höhle und Krippe! * Öffnet mir die Pforten! * Durch sie eingetreten * werde ich ihn schauen * als Kindlein gewickelt in Windeln, * der in seiner Hand hält die Schöpfung. * Ihn besingen die Engel * im Rufe ohne Unterlass * als Herrn, der schenkt das Leben * und errettet unser Geschlecht.
Stichiren zur Stichovna
Ton 2. ( nach: Haus Ephratha )
Aller Propheten * Weissagungen erfüllen sich: * denn geboren wird Christus * in der Stadt Bethlehem * aus der reinen Gottesmagd.
Gott kommt vom Theman, * der Heilige aus dem Berge beschattet vom Walde. (Hab 3,3)
Du Glanz der Erdgeborenen, * ihre Ehre und ihr Ruhm, * teuerwertes Bethlehem, * du göttliche Mutterstadt, * empfange deinen Schöpfer.
Herr, ich vernahm die Kunde von dir und geriet in Furcht; * Herr, ich nahm wahr deine Werke und geriet außer mir. (Hab 3,2)
Der Logos des Vaters, * durch welchen alles besteht, * leidlos und ohne Veränderung * zeigt er sich in der Einheit * der Person aus zwei Naturen.
( nach: Haus Ephratha )
Jetzt, Theotokion: O du Stadt Bethlehem, * bereite dem Schöpfer * die Höhle, die Krippe, die Windeln! * Denn um geboren zu werden, * findet er in dir sich ein.
Tropar
Ton 4.
Bereite dich, Bethlehem; * geöffnet ist allen Eden. * Rüste dich, Ephratha; * denn der Lebensbaum ist in der Höhle entsprossen aus der Jungfrau. * Hat ihr Leib sich doch als geistiges Paradies erwiesen, * in welchem sich findet die göttliche Pflanze. * Von ihr werden wir essen und leben, * nicht sterben wie Adam. * Christus wird geboren * um wieder aufzurichten * das einst gefallene Bild.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.