Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 20. Dezember

Märtyrerbischof Ignatios der Gottesträger

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 4. ( nach: Der du berufen wardst )
Der Gottesträger * wirst du zurecht genannt, seliger Ignatios. * Denn als voll Mitleid dich umfing der Gebieter * und dir die Lehren höchster Philosophie offenbarte, * da nahmst du den viellichtigen Glanz entgegen * und saugtest auf wie ein Schwamm die Ströme * aus dem Abgrund der Erleuchtungen. * So folgtest du auf den Spuren * ihm, der dich hatte gerufen, * Christus, unserem Gotte. * Ihn bitte um die Errettung * und Erleuchtung unserer Seelen.
Du wardst verwundet * durch die vollendete Liebe. * Denn als der feuersprühende Eros * deine Seele, o Heiligster, entflammte * und dich drängte, zu gehen zum Gebieter, * da sprachest du, Vater, das berühmte Wort: * Weizen des Schöpfers bin ich und muss zermahlen werden * ganz und gar durch die Zähne wilder Tiere, * damit ich als reinstes Brot erscheine * dem Logos, unserem Gotte. * Ihn bitte um die Errettung * und Erleuchtung unserer Seelen.
Mitgekreuzigt * wardst du mit Christus, du Künder des Heiligen, * als du ausriefest das gottbegeisterte Wort: * Meine Liebe ist gekreuzigt, * und es drängt mich gar sehr im Leiden ihm vereint zu sein. * So gingest du, Ignatios, wie die Sonne * vom Morgenlande aus, o Seliger, * eiltest dem Abendlande zu im Glanze * und wurdest geschmückt mit dem Diademe * des Reiches, als du gelangtest zu Christus. * Ihn bitte um die Errettung * und Erleuchtung unserer Seelen.
Ton 8. ( von Anatolios )
Ehre: Gottesträger Ignatios, * du hast umfangen * deinen Eros, Christus, * und als Lohn erhalten * für deinen heiligen Dienst * am Evangelium Christi * die Vollendung im Blute. * So bist du geworden zum Weizen * des unsterblichen Ackersmannes. * Zermahlen wurdest du durch die Zähne wilder Tiere * und ihm als süßes Brot erwiesen. * Bitte für uns, du seliger Kämpfer.
Tropar
Ton 4.
Der Apostel Gesinnungsgenosse bist du geworden * und Nachfolger auf ihren Thronen, * hast, Gottbegeisterter, den Weg gefunden * zum Aufstieg der Schauung. * So hast das Wort der Wahrheit recht du dargeboten * und im Glauben bis zum Blute gekämpft. * Martyrer-Bischof Ignatios, * bitte Christus Gott, * dass unsere Seelen Errettung finden.
Kondak
Ton 3. ( nach: Heut‘ gebiert die Jungfrau )
Der lichtbringende Tag deiner strahlenden Kämpfe / verkündet allen vorher den in der Höhle Geborenen: / denn aus Sehnsucht hast du gedürstet, in ihm zu schwelgen, / und so bist du geeilt, von wilden Tieren verzehrt zu werden. // Deshalb wurdest du Gotttragender genannt, herrlicher Ignatius.
Prokimenon zur Liturgie
Ton 7.
Frohgemut wird sein der Gerechte im Herrn, / und er wird hoffen auf ihn.
Vers: Erhöre, o Gott, meine Stimme, wenn ich zu dir flehe.
Apostellesung zur Liturgie
Lesung aus dem Brief des heiligen Apostels Paulus an die Habräer
Hebr 4, 14 - 5, 6 ( Stelle lesen: Hebr 4, 14 - 5, 6 ( Stelle lesen: Hebr 4, 14 bis Hebr 5, 6 ) )
Alleluïa zur Liturgie
Ton 4.
Der Gerechte wird blühen wie eine Palme, und wie eine Zeder auf dem Libanon wird er sich vermehren.
Vers: Gepflanzt im Hause des Herrn, werden sie aufblühen in den Höfen unseres Gottes.
Evangeliumslesung zur Liturgie
Lesung aus dem heiligen Evangelium nach Markus
Und er kam nach Kaperna’um. Und im Haus angekommen, fragte er sie: Was habt ihr auf dem Weg unter euch überlegt? Sie aber schwiegen; denn sie hatten sich auf dem Wege untereinander besprochen, wer von ihnen größer sei. Und er setzte sich, rief die Zwölf, und er spricht zu ihnen: Wenn einer Erster sein will, soll er Letzter von allen und Diener aller sein. Und er nahm ein Kind, stellte es in ihre Mitte und, als er es in die Arme genommen hatte, sprach er zu ihnen: Wer auch immer eines solcher Kinder aufnehmen wird in meinem Namen, nimmt mich auf; und wer auch immer mich aufnehmen wird, nimmt nicht mich auf, sondern den, der mich gesandt hat. Johannes aber antwortete ihm: Lehrer, wir sahen einen, der uns nicht nachfolgt, Dämonen austreiben in deinem Namen; und wir hinderten ihn, weil er uns nicht nachfolgt. Jesus aber sprach: Hindert ihn nicht; denn es gibt keinen, der einen Machterweis in meinem Namen tut und mich alsbald schlechtzureden vermögen wird; denn wer nicht wider euch ist, ist für euch. Denn wer auch immer euch mit einem Becher Wasser tränken wird in meinem Namen, weil ihr dem Christus angehört, amen, ich sage euch: Er wird keineswegs um seinen Lohn kommen. (Mk 9, 33-41)*
Kommunionvers
In ewigem Gedächtnis wird sein der Gerechte; vor böser Kunde wird er sich nicht fürchten.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
In den Abflogen können einzelne Textstücke auch von anderer Übersetzern übertragen worden sein.
*Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.