Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 42
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 10. Dezember

Märtyrer Mennas, Hermogenes und Eugraphos von Alexandria

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 1. ( nach: Allgerühmte Martyrer )
Martyrer allseits besungen, * man zog dir ab die Sohle von den Füßen * und stach, Minás, dir die Augen aus. * Man riss dir aus die Zunge, die redete von Gott. * Doch standhaft hast du es ertragen * im Hinblick auf die göttliche Vergeltung. * Deshalb nun flehe, * dass geschenkt werde unsern Seelen * der Friede und das große Erbarmen.
Mit abgetrennten Händen * erduldete der gepriesene Ermogénis * das Abschlagen der Füße, * und geröstet im Feuer * zeigte er noch deutlicher * die Glut seines Herzens Gott ergeben. * Und nun fleht er ihn an, * dass geschenkt werde unsern Seelen * der Friede und das große Erbarmen.
Da die Glieder euch zerschlagen, * seid ihr Weisen gestorben * im Schoße des Meeres, ihr Heiligen. * Doch wurdet ihr geleitet durch machtvollen Wink * in der Wonne windstillen Hafen, * da ihr in die Tiefe versenkt hattet die Bosheit des Schlange. * Deswegen bittet, * dass geschenkt werde unsern Seelen * der Friede und das große Erbarmen.
Ton 4. ( nach: Als Edlen unter den Martyrern )
Als viellichtige Gestirne * seid ihr auf geistige Weise * am Firmamente der Kirche aufgegangen * und habt die ganze Schöpfung erleuchtet, * ihr siegreichen Martyrer, * durch das Licht der Kämpfe und die Strahlungen der Wunder. * Darum begehen wir heute voll Freude euer Gedächtnis * so lichtglänzend und heilig, * Allglückselige, die Kränze ihr traget.
Als lieblich zwitschernden Vogel, * der da rief zu der Stätte * der Kämpfe und zur Nachahmung, Gepriesener, * zog herbei Ermogénis, * o Minás, und den Évgraphos, * und mit ihnen entkamest den Netzen des Feindes, * den vielgewundenen, und dich erhobest zu den göttlichen Wohnungen * und zu den himmlischen Nestern, * dich mit lauter Stimme wir loben.
Der Hände, Allbesungener, * beraubt und der Füße, * an den Häuptern verstümmelt, auch an den Gliedern verrenkt * und allen anderen Foltern * unterworfen ihr wurdet, * und habt doch Christus nicht verleugnet, nicht geopfert den Götzen * und seid so voll Freude vom zeitlichen Leben * zu jenem ewigen, göttlichen, * ihr Martyrer, hinübergegangen.
Ton 6.
Ehre: Deine Zunge hat sich wahrhaftig erwiesen * als des Schnellschreibers Griffel, * Kämpfer Minás, der Wunderbares lässt erschallen. * Denn sie fasste klar in Worte den wahren Glauben * und die Lehren, die führen zum Heile, * durch welche Gott sich hat verherrlicht. * Zu wunderbarer Schönheit hast du auch verholfen * dem Ermogénis, welchem wurde zuteil * durch dich die göttliche Taufe, * hast ihn als Mitkämpfer erwiesen * und als Genossen im Streite, Allseliger, * mit Évgraphos, deinem trefflichen Gefährten. * Nun aber, da ihr stehet * vor dem Throne des Erretters, * bittet unaufhörlich in Freimut * für unsere Seelen.
Jetzt, Theotokion: Du Einziggezeugter, * der du bist gleichen Wesens * mit deinem Vater und dem Geiste, * aus der Jungfrau Fleisch geworden, * doch ohne Vermischung, * wie du nur selbst es verstehst, * bewahre in Reinheit deine Herde * und halte sie ringsumher * in Frieden und Eintracht.
Stichiren zur Stichovna
Ton 6.
Ehre: Der Chor der Martyrer, * als fromme Vorkämpfer der Gläubigen * werden heute sie erwiesen, * da sie haben niedergetreten * all die Niedertracht der Tyrannen, * Minás, Évgraphos und Ermogénis, die Weisen. * So werden sie, gleich an Zahl der dreilichtigen Dreiheit * hineingenommen in das Dunkel göttlicher Erleuchtung. * Sie freuen sich mit den körperlosen Chören * und bitten Gott, den Erretter, * für unsere Seelen.
( nach: Am dritten Tage )
Jetzt, Theotokion: Deine reinen Arme, * auf denen du Gott hast getragen, * breite nun aus, du Allheilige, * und vor allem heftigen Zorn * sei du uns zum Schutze, Gottesgebärerin, du Reine, * denn du bist die Hoffnung der Welt.
( nach: Am dritten Tage )
Jetzt, Stavrotheotokion: Als am Holze unser Leben * sah die Allmakellose, * die Gottesgebärerin, hängen, * in mütterlicher Klage sie rief: * Mein Sohn und mein Gott, rette jene, * die in Liebe dir Hymnen singen.
Tropar
Ton 8.
Durch die Enthaltsamkeit hatten die Martyrer Christi * ertötet der Leidenschaften feuerflammende Erschütterungen und Stürme. * Und so erlangten sie die Gnade, die Leiden der Kranken zu vertreiben * und wie im Leben so auch nach dem Ende Wunder zu wirken. * Wahrlich ein unfassbares Wunder, dass Heilungen erfließen * aus bloßen Gebeinen; unserm Gott allein sei die Ehre!


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.