Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /is/htdocs/wp1120085_1LHOO02KIC/www/GOTTESDIENST/funktionen.php on line 31
Orthodoxe Gottesdienste
Orthodoxe Gottesdienste

Minäon vom 8. Dezember

Hl. Mönch Patapios von Theben

Stichiren zu "Herr ich schrie"
Ton 1. ( nach: Der himmlischen Ordnungen )
Als du die himmlischen Gnaden, o Vater, hattest verkostet, * da verschmähtest du gotterfüllt teilzunehmen * an all den irdischen Lüsten. * So schwelgst du allzeit in süßem Genüsse * der Güter, Patápios, die erfließen * von dort und besingest Christus.
Vater Patápios, * dem Aufruhr des Fleisches hast du die Kraft genommen * durch die Feuerstrahlen der Askese, * hast wie einst Elias die Wüste bewohnt * und den Sinn dir gereinigt * durch unablässige, Hinneigung zum Göttlichen. * Nun aber flehe, * dass unsre Seelen erlangen * den Frieden und das große Erbarmen.
Vater Patápios, * den Chören der Asketen wardst du beigezählt * in dem Schmucke der Leidenschaftslosigkeit, * hast dich niedergelassen in geziemenden Wohnungen, * wo das Licht unzugänglich, * da wo steht der Baum des Lebens. * Nun aber flehe, * dass unsre Seelen erlangen * den Frieden und das große Erbarmen.
( nach: Allgerühmte Martyrer )
Vater Patápios, * als Gestirn aus Ägypten aufgestrahlt * hast du ins Licht geführt die Erde * durch den Glanz von Wundern und vertrieben das Dunkel * seelenverderbender Krankheit * und zerstört die Finsternis der Dämonen. * Nun aber flehe, * dass unsre Seelen erlangen * den Frieden und das große Erbarmen.
( nach: Allgerühmte Martyrer )
Jetzt, Theotokion: Allbesungene Gebieterin, * Hoffnung der Gläubigen und Stütze, * du Zuflucht und Hilfe, * zu dir wir flehen: Vor aller Gefahr * deine Diener beschütze, * die im Glauben verehren den aus dir Geborenen, * ihn darum bittend, * dass unsre Seelen erlangen * den Frieden und das große Erbarmen.
( nach: Allgerühmte Martyrer )
Jetzt, Stavrotheotokion: Als das eigne Lamm die Zippe, * die makellose Gebieterin, * an dem Kreuze erblickte, * wo es nicht hatte Gestalt noch Schönheit, da rief sie aus * unter Tränen: Weh mir! * Wohin ist entschwunden, mein Süßester, deine Schönheit, * wohin nur deine Pracht, * wohin die Anmut so strahlend * deiner Gestalt, o mein allerliebster Sohn?
Tropar
Ton 8.
In dir, o Vater, wurde die Ebenbildlichkeit sorgsam bewahrt. * Du nahmst das Kreuz und folgtest Christus nach. * Durch dein Tun hast du gelehrt, das Fleisch nicht zu beachten, denn es vergeht, * sich vielmehr der Seele zu widmen, der unsterblichen Schöpfung. * So freut sich dein Geist mit den Engeln, frommer Patápios.


ENDE, UND GOTT DIE EHRE.


Vorheriger GottesdienstNächster Gottesdienst
Übersetzung: Erzpriester Peter Plank, Würzburg.
Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler in den Texten und Abfolgen: verein@orthodoxinfo.de
Kontakt und Impressum: www.orthodoxinfo.de
Copyright: die Texte dürfen nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.